• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

„Gefühlt wie Borussia Dortmund“

28.11.2017

Wildeshausen Den Rückenwind vom erfolgreichen Spieltag eine Woche zuvor konnten die Landesliga-Volleyballerinnen des VfL Wildeshausen am Samstag nur zwei Sätze lang nutzen. Am Ende stand für die Mannschaft von VfL-Trainer Gunther Wieking beim VC Osnabrück IV eine 2:3-Niederlage (25:14, 25:20, 17:25, 15:25, 7:15). Trotz der dritten Saisonpleite verbesserte sich der VfL durch den einen Punkt, den es für die zwei gewonnenen Sätze gab, in der Tabelle auf den zweiten Platz.

„Wir haben uns ein bisschen gefühlt wie Borussia Dortmund“, schmunzelte Wieking über die Tatsache, dass seine Mannschaft die vermeintlich sichere 2:0-Satzführung aus der Hand gab. Zu Beginn machte Wildeshausen viel Druck und hatte den Gegner im Griff. Allerdings schlich sich bereits im zweiten Satz nach der 24:15-Führung der Schlendrian ein. Im weiteren Spielverlauf wendete sich das Blatt dann. „Wir haben in dem Maß nachgelassen, wie sich Osnabrück steigerte“, berichtete der VfL-Trainer und fügte hinzu: „Am Ende war es auch Kopfsache. Man muss jedoch anerkennen, dass der Gegner wirklich gut gespielt hat.“

Weitere Nachrichten:

VC Osnabrück | Landesliga | VfL Wildeshausen | BVB