• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Gildecup: „Frackmania“ jubelt über den Pokalsieg

22.05.2018

Wildeshausen Der Pfingstclub „Frackmania“ ist der neue Titelträger des Wildeshauser Gildecups. Nach dem 3:0-Erfolg im Endspiel am Samstag gegen „Pfingst United“ kam das Siegerteam aus dem Feiern nicht mehr heraus. Die Tore für den Pokalsieger erzielten Mirko Reuter, Lukas Brümmer und Niclas Schemionek. Der Vorjahressieger „Die Fracktastischen“ war bereits nach der Gruppenphase ausgeschieden.

Erneut hatte der Pfingstclub „Rien ne va plus“ das Turnier ausgerichtet. Bis 2016 hatte die „Fracktion“ die Federführung. Nun denken die Macher darüber nach, dass künftig der jeweilige Sieger als Ausrichter fungiert.

Der Wettkampf der Hobbykicker lockte am Samstag bei bestem Wetter mehr als 400 Zuschauer auf die Nebenplätze des Krandelstadions. „Wir sind super zufrieden“, freuten sich Jan Kreienborg und Marcell Görke vom gastgebenden Pfingstclub „Rien ne va plus“. Fair Play stand im Mittelpunkt. Größere Verletzungen habe es nicht gegeben. An der Seitenlinie wurde ein kleines Unterhaltungsprogramm angeboten. So ließen sich zahlreiche Besucher an der „Fotobox“ am NWZ-Stand fotografieren. „Schöne Bilder“ fanden Amelia (6) und ihre Freundin Lina (6), die sich beim Shooting eine Maske aufsetzten.

Insgesamt 19 Teams traten an; darunter vier Oldie-Mannschaften. Traditionell startete das Turnier mit dem Absingen des Wildeshauser Liedes. Im Namen des Offizierskorps überreichte Bürgermeister und Gildegeneral Jens Kuraschinski ein 30-Liter-Fass Bier. Zugleich stellte er in Aussicht, dass auch das Offizierskorps im kommenden Jahr ein Team stelle. Ausfälle seien aber schwer zu verkraften. Görke bedankte sich beim VfL Wittekind, der seine Sportanlage für das Turnier zur Verfügung gestellt hatte. Ein besonderer Dank galt auch den Schiedsrichtern Michel Arlinghaus, Sven Vogel, Leon Hoppe, Jannis Hannekum, Nico Menke und Jan Schelenz.

Der spätere Pokalsieger „Frackmania“ setzte sich im Halbfinale mit 3:0 gegen die „All Blacks“ durch. Das zweite Semifinale gewinnt „Pfingst United“ im Neunmeter-Schießen mit 4:3 gegen die „Pfingstkings“. Die „Pfingstkings wiederum setzten sich beim Spiel um Platz 3 im spannenden Neunmeter-Schießen mit 8:7 durch. In der Oldie-Vorrundengruppe hatten „De Twee“ die Nase vorn. Sie landeten aber letztlich auf Platz 6.


Video:   www.nwzonline.de/videos 
Video

Stefan Idel Redakteur / Landespolitischer Korrespondent
Rufen Sie mich an:
0511 161 23 15
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.