• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Vor dem Festauftakt wird es wieder sportlich

02.05.2018

Wildeshausen Kurz vor dem Gildefest-Auftakt wird es wieder sportlich: 19 Teams in vier Gruppen werden beim traditionellen Fußballturnier Gildecup der Pfingstclubs aus Wildeshausen am Samstag, 19. Mai, von 12 bis 17 Uhr im Krandel gegeneinander antreten.

Am Samstagabend stand zunächst die Auslosung der Teams in die einzelnen Gruppen an. Stefan Wagner, Marcell Görke, Jan Kreienborg und Christian Herzog hatten dazu in der Brasserie in Wildeshausen alles vorbereitet. Als Glücksfee war Jutta Morthorst diesmal tätig. Nach und nach zog sie die Namen und damit Clubs, die in den einzelnen Gruppen gegeneinander um den Gildecup spielen werden.

In der Gruppe A treten die Teams SG Fracknatiker/FC Güldner/Walking Blacks gegen Frackwürdig, Gildemeister, Pfingst United und Frack Life gegeneinander an.

Die Gruppe B wird von den Bierathleten, Frackländer, Frackmania, Die Fracktatischen (zugleich der Titelverteidiger) und El Poder Negro ausgespielt.

In die Gruppe C loste die Glücksfee Captains Crew, Pfingstkings, All Blacks, Gilderation und Frackbefehl. Außerdem gab es noch die Gruppe Oldies mit SG Becks-Club/PRNC, De Twee, Frack You und SG Rien ne va Plus/Sniepelröcke.

Aus der Oldiegruppe mit nur vier Teams kommen die ersten beiden Mannschaften weiter. Außerdem wird es ein Spiel um Platz 3 und 4 geben. Lohn ist ein Fass Freibier.

Eigentlich hatten die Gildecup-Organisatoren vor, das Teilnehmerfeld auf 16 Teams zu beschränken. „Dann haben wir uns aber umentschlossen und 19 Mannschaften zugelassen“, so Jan Kreienborg bei der Auslosung.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.