• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

VfL Wildeshausen auf Punktejagd

04.04.2018

Wildeshausen /Goldenstedt Einen 4:2-Sieg (3:1) konnten die Fußballerinnen des Bezirksligisten VfL Wildeshausen am Ostermontag auf dem Rasen des SC Fortuna Einen verbuchen. Trotz einiger urlaubsbedingter Ausfälle zeigten die Wildeshauserinnen eine solide Leistung. „Wir sind geschwächt in Partie gegangen. Für einige Spielerinnen war das jedoch die Chance, sich zu zeigen“, sagt Trainer Sven Flachsenberger. „Und diese Chance haben sie genutzt.“

Nach einem verschlafenen Start in die Partie folgte in der achten Spielminute die erste Aktion. Nachdem Kira Meyer im Strafraum gefoult wurde, schoss Wildeshausens Torjägerin Femke Krumdiek die Mannschaft mit einem Strafstoßtor in Führung.

Schon kurz darauf lieferte Ann-Marie Tangemann das 2:0 (17.) aus 16 Metern. „Danach haben wir verpasst, das ein oder andere Tor zu erzielen und dann kam auch schon der Anschlusstreffer“, kritisiert Flachsenberger. Der Ball konnte nicht sauber geklärt werden und so erzielte Fortuna Einens Lena Gelhaus das 1:2 (37.). Kurz vor der Halbzeit konnte die Wildeshauser Spielerin Viktorija Kljukina jedoch von der halbrechten Position auf 3:1 erhöhen (42.).

„In der ersten Halbzeit waren wir in den Zweikämpfen nicht griffig, daran müssen wir arbeiten“, weiß Flachsenberger. In der 54. Spielminute wiederholte sich eine Szene aus der ersten Halbzeit. Femke Krumdiek erzielte das 4:1, wieder durch ein Strafstoßtor. Rausgeholt hatte der Strafstoß von Kira Meyer, die erneut gefoult worden war.

Dass Fortuna Einen mit dem 2:4 (62.) konterte, konnte den Wildeshauser Spielerinnen nicht mehr viel anhaben. „Das war nicht gefährlich. Angst um den Sieg hatten wir in der Situation nicht mehr“, resümiert Flachsenberger.

Insgesamt sei er zufrieden mit der Leistung seiner Spielerinnen. „Gerade die Frauen aus der zweiten Reihe haben sehr gute Leistungen gebracht und gezeigt, dass sie dicht an der Stammelf dran sind“, sagt der Trainer. Der Konkurrenzkampf sei groß. „Damit machen sie es mir schwer zu entscheiden, wer in den Kader rutscht und wer nicht.“

Nach dem gewonnenen Spiel gegen den SC Fortuna Einen in Goldenstedt kommen die Frauen des VfL Wildeshausen ihrem Ziel näher. Im Kampf um den Klassenerhalt haben sie sich ein Polster auf die ersten Abstiegsplätze erarbeitet und stehen mit 24 Punkten auf Platz 5. „Leider ist die Tabelle durch die vielen Nachholspiele geschüttelt, aber ich denke, es wird uns möglich sein, die ein oder andere führende Mannschaft ein wenig zu ärgern“, sagt Flachsenberger.

Chelsy Haß
Volontärin, 2. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Weitere Nachrichten:

VfL Wildeshausen | Ostermontag

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.