• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Präsente und Blumen zum Abschluss

28.06.2018

Wildeshausen Als die Klasse 6d mit Sänger „Heavy Metal“ Klaas das Stück „Schools out“ von Alice Cooper performte, mochte niemand mehr auf dem Asphalt hocken. Alle Schülerinnen und Schüler klatschten und sprangen mit. Endlich Ferien! Zum Abschluss des Schuljahres zeichnete das Gymnasium Wildeshausen am Mittwoch auf der Freifläche vor der Sporthalle erneut Jugendliche aus, die sich aufgrund ihrer Leistungen und ihres Engagements besondere Verdienste erworben haben. Tasja Werner und Markus Kötke moderierten den Schulabschluss. Sie reichten Präsente und knapp 80 Sonnenblumen weiter.

Hier eine Auswahl der zahlreichen Ehrungen:
Engagement: Maßgeblichen Erfolg am Gelingen  der Arbeitsgemeinschaften hatten Kjara Meyer (9e) bei den „Sporties“, Lotta Tonn bei der Akrobatik AG sowie Ben Lagerpusch und Jannis Hannekum in der Technik AG
Fremdsprachen: Bei der diesjährigen „OLMUN“ („Model United Nations in Oldenburg“) waren erfolgreich: Christopher Hoyer (bester Delegierter), Jennifer Meckelburg, Michelle Müller, Johannes Balke und Niklas Henke.

Den 2. Platz beim Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“ gewann Andrasch Jörgensen, Regionalsiegerin wurde Anneke von der Ecken. Die Finalrunde in Hannover erreichten Jannis Hannekum und Stella Wolke.

Beim „Magischen Schreibwettbewerb“ gewannen Anna Bellund (5e), Knud Halves (6b), Lilli Sophie Abel (7d) und Dustin Helmke (Q4).

Erfolgreich beim Fremdsprachenwettbewerb waren Nikita Wagner, Jennifer Meckelburg, Justin Rein (Englisch) sowie Johanna Gaumert, die den dritten Landespreis im Fach Französisch gewann.

Zum ersten Mal fand im gesamten 7. Jahrgang des Gymnasiums eine „Big Challenge“ im Fach Englisch statt. Sieger waren hier Charlotte Pfeilsticker (Platz 1), Marie Tarras und Elias Ostendorp.
Kunst und Kreativität:  Die Schüler der Klasse 10a traten bei dem Wettbewerb Go4Goal an, um sich mit Schülerinnen und Schülern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in der Kategorie Sprachen zu messen. Es gewannen Kea, Wiebke, Johanna, Emma und Alina.
Mathe und Naturwissenschaften: Eine ganze Reihe an erfolgreichen Wettbewerben absolvierte in diesem Schuljahr das Solarmobil-Team von Ulli Seeger: Leandro Büttcher und Daniel Stark erzielten beim Bundeswettbewerb einen 9. Platz und beim SolarCup in Oldenburg einen starken 4. Platz. Weiterhin erfolgreich an den Solarmobilen haben gearbeitet: Leandro Büttcher (6e), Alina Kumas und Ella Viandem (5a) in der „Ultraleichtklasse“ sowie Maria Thanh Mai Pham (7a) in der „Kreativklasse“. Das beste Wettbewerbsplakat entwarfen Alina Kumas, Ella Vianden sowie Maria Thanh Mai Pham. Den Innovationspreis für den Bau eines Solarfahrzeugs aus Bambusstäben erhielten Alina Kumas und Ella Vianden.

Erfolgreich beim Känguru-Wettbewerb der Mathematik waren: Carlo Kröger, Ella Vianden, Laurentz Haupt, Josie Decker, Anna Belland, Anneke Alpers, Lukas Henkensiefken, Johanna Lüschen, Tyra Bieneck, Klaas Müller, Clemens Kurth, Janna Hellbusch, Lilli Abel, Tjark Haake, Sören Kolb, Tom Rauschenberger und Saskia Himmel.
  Sport: Bei den Landesmeisterschaften im Schulfaustball erreichten Ole Günther, Elias Borchers, Philip O’ Halloran und Hendrik Hellmers den 3. Platz bei den „Jungen“. Den 1. Platz bei den Mädchenteams und damit Landesmeister wurden Marla Schütte, Tyra Bieniek, Ronja Düßmann, Louisa Garms und Johanna Lüschen.

Erstmals vergeben wurde der „Peter-Cup“ für die sportlichste Klassen der Schule. Im Doppeljahrgang 5/6 hatte die 5c deutlich die Nase vorn. Der Pokal soll an den langjährigen Sportlehrer Peter Adamczyk erinnern. Der übergab den Cup gleich an Klassensprecherin Tessa Meyer.
Abschied: Die Lehrkräfte Helga Manschke, Peter Manschke, Peter Adamczyk, Maria Hütten und Dörte Strangmann wechseln in den Ruhestand. Schulleiter Ralf Schirakowski würdigte die Leistungen der Kolleginnen und Kollegen. Sport- und Französisch-Lehrer Adam­czyk hatte sich auch in den Schüleraustausch mit dem Collège Sacré-Coeur in der französischen Partnerstadt Evron eingebracht. Umso mehr freute er sich, dass zum Abschied sein Kollege Didier Planchais angereist war.

Wie Schirakowski berichtete, wurden in diesem Schuljahr Lehrkräfte im Umfang von 180 Wochenstunden an andere Schulen abgeordnet. Für den neuen 5. Jahrgang liegen 114 Anmeldungen vor. Es würden vier Klassen gebildet.


Bilder und Video unter   www.nwzonline.de 
Video

Stefan Idel
Redaktionsleitung
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2701

Weitere Nachrichten:

Gymnasium Wildeshausen | Olmun | Innovationspreis

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.