• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Kurze Anfahrten im zweiten Oberligajahr

17.08.2019

Wildeshausen Für die Oberliga-Volleyballer des VfL Wildeshausen startet die Saison mit dem Regionalpokalspieltag in Buxtehude am Samstag, 31. August. Die Vorbereitungen für die Saison haben indes Fahrt aufgenommen.

Bereits am Samstag, 31. August, tritt das Team beim Regionalpokal in Buxtehude an. Dort warten mit dem Meister der dritten Liga SV Lüneburg II, dem Regionalligisten TSV Buxtehude/Altkloster und dem TV Baden II drei echte Hochkaräter, die den Wildeshausern alles abverlangen werden.

VfL Wildeshausen

Mit einem nahezu unveränderten Kader gehen die Volleyballer des VfL Wildeshausen in ihre zweite Oberliga-Saison. Während Christoph Albers die Mannschaft bereits vor der vergangenen Spielzeit Richtung TSV Buxtehude/Altkloster verlassen hat, kehrt Conrad Kramer (25 Jahre/Mittelblock) ins Team zurück. Außerdem steht Frederik Bartelt (22) nach langer Verletzung wieder zur Verfügung.

Weiterhin gehören Marco Backhus (26/Mittelblock), Maik Backhus, (22/Libero und Mittelblock), Leon Gravel (23/Zuspiel), Paul Schütte (22/Zuspiel), Fabian Muhle (24/Außenangriff), Torben Dannemann (35/Außenangriff), Helge Mildes (29/Libero), Linh Nguyen (29/Außenangriff und Mittelblock) sowie Spielertrainer Frank Gravel (53) zum VfL-Aufgebot.

Gegen folgende Mannschaften tritt Wildeshausen in der Oberliga 1 an: VSG Ammerland II, VG Delmenhorst-Stenum, TSV Hollern-Twielenfleth, TV Baden II, TuS Bersenbrück, Bremen 1860, DJK Füchtel Vechta, VCB Tecklenburger Land II und eine Verbandsauswahl.

Am Wochenende danach startet das VfL-Team erstmals beim OTB-Cup in Oldenburg. Am Samstag, 7. September, und Sonntag, 8. September, tritt man dort bei einem gut besetzten Turnier an. Da die Auslosung noch nicht erfolgt ist, bleibt abzuwarten, mit wem man es zu tun bekommt.

Anschließend geht die Saison gleich richtig los. Am Samstag, 14. September ab 15 Uhr, startet man in eigener Halle gegen den Regionalligaabsteiger Bremen 1860 und gegen den letztjährigen Vizemeister TV Baden II.

Eine Woche später am Samstag, 21. September, geht es zum starken Aufsteiger Tecklenburger Land II und bereits am Freitag, 28. September, geht es nach Westerstede zum Duell mit dem NWVV Kader, die gegen jeden Gegner nur einmal stets in Westerstede antreten werden. Diese Verbandsauswahl kann weder aufsteigen noch absteigen, die Punkte zählen aber in der Endabrechnung.

Im zweiten Oberligajahr haben die Wildeshauser Volleyballer kurze Fahrten zu ihren Auswärtsspielen. Lediglich die Anreisen nach Tecklenburg und zu Hollern-Twielenfleth dauern etwas länger, ansonsten gibt es auch zwei Derbys gegen Vechta und Delmenhorst. „Die Oberliga dürfte in diesem Jahr stärker und ausgeglichener sein als in der vergangenen Saison. Weder ist ein Meisterschaftsfavorit zu erkennen, noch lassen sich die potenziellen Absteiger vorhersagen“, blickt Spielertrainer Frank Gravel voraus.

Aufgrund der verletzungsbedingten schwachen Rückserie sind die Wildeshauser gewarnt, ihre Ziele zu hoch zu setzen. Das erste Ziel kann daher nur lauten, sich erneut den Klassenerhalt zu sichern, um sich in der Oberliga zu etablieren. Zumindest hat der kleine Kader eine Alternative mehr dazugewonnen. Conny Kramer kehrt nach seinem Studium zu den Wildeshauser Volleyballern zurück und verstärkt damit wieder den Mittelblock des VfL.

Um die Klasse zu halten, müssen die Wildeshauser neben der Kadermannschaft drei weitere Teams hinter sich lassen. Gravel: „Das wird in diesem Jahr deutlich schwerer als in der ersten Saison.“

In den Sommerferien hat der VfL versucht, sich im Sand fit zu halten. „Leider waren einige Spieler verletzt und haben bei diesen Einheiten gefehlt“, so der Trainer. Bis zum Saisonstart sollten aber alle wieder fit sein. Mit dem kompletten Kader hat man bereits in der letzten Saison gezeigt, dass man mit jedem Gegner mithalten kann. Das gilt es in dieser Saison zu wiederholen und erneut frühzeitig Punkte zu sammeln. Wie wichtig das werden kann, hat sich zum Ende der Saison gezeigt.

Daniel Schumann Volontär, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.