• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

10:1 – Stenum landet Kantersieg

11.09.2018

Wildeshausen /Hude /Stenum /Harpstedt Die B-Jugend-Fußballer des VfL Stenum haben im Nachbarschaftsduell der Bezirksliga gegen die SG DHI Harpstedt einen eindrucksvollen 10:1-Sieg gelandet. Derweil verteidigte der VfL Wildeshausen den ersten Platz, während der FC Hude bei der JSG Cappeln verlor.

JSG Apen/Gotano/Augustfehn - VfL Wildeshausen 1:5 (1:3). Mit einem souveränen Auswärtserfolg haben die Wildeshauser vorerst ihre Spitzenposition gewahrt. Dabei geriet der VfL zunächst durch Felix Hallwass in Rückstand (9. Minute). Die Kreisstädter reagierten jedoch blendend auf diesen Weckruf und drehten die Partie durch Noah Richter (21.), Luke Berger (38.) und Fabian Blech (40.) noch vor der Pause.

Im zweiten Durchgang drängte Wildeshausen umgehend auf die Entscheidung. Richter schnürte mit zwei weiteren Treffern seinen Dreierpack und stellte den 5:1-Endstand her (45./49.).

„Ich habe den Jungs in der Pause gesagt, dass sie schnell für klare Verhältnisse sorgen sollen. Sie haben dieser Bitte Folge geleistet, so dass ich vier Spieler einsetzen konnte, die bisher nur wenig Bezirksliga-Luft schnuppern durften“, erzählte VfL-Trainer Matthias Ruhle und betonte zugleich: „Die vier Wechsel haben unserem Spielfluss nicht geschadet.“ Insgesamt sei der Sieg in der Höhe verdient gewesen, resümierte der Coach.

JSG Cappeln - FC Hude 4:1 (3:0). Der Aufsteiger aus Hude musste die zweite Niederlage in Folge einstecken und verschlief – wie schon im vergangenen Auswärtsspiel in Lastrup – die erste Halbzeit. Zunächst vergab jedoch Magnus Gottwald das Huder 1:0 (6.), ehe die Spielgemeinschaft nach 32 Minuten mit 3:0 in Führung lag.

Immerhin gestaltete der FCH den zweiten Durchgang ausgeglichener und kam durch Max Weigelt zum 1:3 (56.). Allerdings stellte Mattis Neekamp nur vier Minuten später den alten Abstand wieder her und sorgte gleichzeitig für die Entscheidung.

„Der Gegner hat sehr einfach gespielt. Mit zwei hohen Bällen hinter die Kette ist Cappeln mit 2:0 in Führung gegangen“, ärgerte sich Hudes Trainer Jan Trump und fügte hinzu: „In dieser Liga wird es offenbar bestraft, wenn man versucht, Fußball zu spielen.“

VfL Stenum - SG DHI Harpstedt 10:1 (4:1). Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Zwar kam das ersatzgeschwächte Harpstedt zwischenzeitlich sogar zum 1:2, doch bis zur Pause zog der VfL auf 4:1 davon.

Im zweiten Durchgang änderte sich das Bild nur bedingt: Die Stenumer drückten weiter auf das Gaspedal und schraubten das Ergebnis letztlich bis zur Zweistelligkeit in die Höhe.

„Endlich haben wir unsere Chancen eiskalt genutzt, obwohl ich uns spielerisch sogar noch ein bisschen schwächer als bei der 1:2-Niederlage gegen Wildeshausen gesehen habe“, konstatierte Stenums Trainer Daniel Hampe, der auch auf die Personalnot bei den Gästen verwies. DHI-Trainer Diemo Spitz berichtete derweil: „Uns haben sechs Stammspieler gefehlt. Zudem hatten wir nur zwölf Mann im Kader. Zu allem Überfluss hat sich nach 17 Minuten auch noch Steffen Meyer verletzt, so dass wir mit elf Akteuren zu Ende spielen mussten.“

Tore: 1:0/2:0 Marc Wilmsen (6./8.), 2:1 Jannes Pleus (21.), 3:1/4:1 Sascha Leichsenring (27./30.), 5:1 Marek Seling (54.), 6:1/7:1 Pascal Endewardt (61./69.), 8:1/10:1 Niklas Brill (71./80.), 9:1 Felix Rutayungwa (75.)

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.