• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Wildeshausen im Topspiel kalt erwischt

08.11.2016

Wildeshausen Ein schmerzhaftes Ende nahm der zweite Heimspieltag des VfL Wildeshausen in der Volleyball-Landesliga – und das nicht nur wegen der Niederlage im Topspiel gegen den Tabellenführer VG Emden. In dieser Partie zog sich Außenangreifer Fabian Muhle einen Achillessehnenriss zu, für ihn ist die Saison nun gelaufen.

VfL Wildeshausen - VSG Aschen/Drebber 3:0 (25:19, 25:15, 25:17). Die erste Aufgabe des Tages gegen das Schlusslicht aus dem Landkreis Diepholz lösten die Wildeshauser souverän, trotz einiger Schwächen in den ersten beiden Sätzen. Ab Durchgang drei hatte der VfL dann aber alles im Griff.

VfL Wildeshausen - VG Emden 0:3 (24:26, 23:25, 19:25). Die Heimmannschaft legte gut los, zeigte gegenüber dem ersten Spiel eine Leistungssteigerung und führte im ersten Satz mit 18:14. Dann gaben die Mannen um Spielertrainer Frank Gravel aber auch aufgrund einiger unglücklicher Bälle den Vorsprung aus der Hand.

Davon ließen sich die Wildeshauser jedoch nicht beirren und gingen erneut mit 7:2 in Führung und lagen bis zur Satzmitte (17:15) immer noch in Front. Leichte Fehler brachten den VfL danach aber ins Hintertreffen, ehe sich beim Stand von 20:21 die vielleicht spielentscheidende Szene ereignete. Denn die schwere Verletzung von Muhle sorgte für einen Schock und bedeutete eine extreme Schwächung im VfL-Kader. „Er wird mindestens sechs Monate ausfallen, die Saison ist für ihn gelaufen“, seufzte Gravel. Neben den weiterhin Verletzten Maik Backhus und Freddy Bartelt ist es mittlerweile der dritte Ausfall im Team, „der nur schwer zu kompensieren sein wird“, so der Trainer.

Wildeshausen war zu einer Umstellung gezwungen, beorderte Mittelblocker Conny Kramer in den Außenangriff und Marco Backhus in die Abwehr und Annahme. Trotz dieser Hypothek wehrten die Wildeshauser beim Stand 21:24 noch zwei Satzbälle ab, ehe beim dritten Linh Nguyen und Frank Gravel im Block angeschlagen wurden und die Abwehr den Ball nicht mehr erreichen konnte.

Auch der dritte Satz war lange hart umkämpft. Trotz aller Gegenwehr der Wildeshauser brach der Kontakt aber nach dem 16:18 ab, als Emden drei Punkte in Serie machte und beim VfL die Kräfte allmählich nachließen.

VfL: Fabian Muhle, Johannes Schütte, Frank Gravel, Linh Nguyen, Torben Dannemann, Leon Gravel, Marco Backhus, Christoph Albers, Paul Schütte, Conny Kramer.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.