• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Reichlich Spiel und Spaß für jedermann

04.06.2018

Wildeshausen In Betrieb genommen hat der VfL Wildeshausen nun offiziell die neue Beach- und Volleyballanlage mit Multifunktionsplatz, VIP-Ausblick mit den sogenannten „22 Stufen zum Erfolg“ sowie verschiedenen Spiel- und Spaß-Einrichtungen für Kinder und Jugendliche. Darauf wies VfL-Vorsitzender Wolfgang Sasse am Samstagvormittag im Beisein von Bürgermeister Jens Kuraschinski hin.

„Es ist noch nicht die direkte Eröffnung mit kleinem Festakt, der noch dieses Jahr kommen wird, da noch einige Punkte abgearbeitet werden müssen. Wohl ist aber die Nutzung der Anlage über unser neues Buchungssystem schon möglich. Genau das wollen wir heute signalisieren“, erklärte Sasse bei einem Rundgang. Damit ist auch die Buchung der Anlage über das Internet direkt von zu Hause möglich.

Unentgeltlich buchen

Jeder, der mit Freunde dort Trendsportarten wie Volleyball, Beachball und Beach-Soccer spielen möchte, trägt einfach seinen zeitlichen Wunsch und die Dauer zum entsprechenden Datum in das System ein. „Das ist alles unentgeltlich und zugleich eine Probephase. So etwas muss sich erst einlaufen“, erklärte Sasse.

Die Anlage wird morgens um acht von Haus- und Platzwart Assim Bachmann geöffnet. Vormittags ist die Anlage dem Schulsport überlassen. „Daneben sind wir auf der Suche nach einer personellen Betreuung direkt auf der Anlage. Auch hier sind wir gerade in der Such- und Testphase“, erklärte der VfL-Vorsitzende weiter. „Wir werden sehen, was gut ist und was noch nicht funktioniert.“

Den Motorikpark nutzen wird auch die VfL-Turnabteilung unter der Leitung von Ute Dietz. Die Spielgeräte mit Seilbahn und Aufenthaltshütte, direkt mit Zugang zum Trimm-dich-Pfad, liegen in der Hand der Turner. Angeschafft wurde auch ein Trampolin mit einer Investitionssumme von 5000 Euro. 1000 Euro steuerte die Nieberding-Stiftung bei, 500 Euro die Volksbank. Der Rest kam aus Spendengeldern über den VfL zusammen.

Die Multifunktionsfläche hat eine Größe von 65 mal 38 Metern. Zwar sei die Rasenfläche noch frisch, bald könne darauf aber gespielt werden. Nur kein Fußball, dafür habe der Verein auf der Sportanlage genügend Raum, betonte Sasse.

Härtetest steht bevor

Die Sandflächen (65 mal 28 Meter) werden ihren Härtetest mit Spielfeldern für Männer und Frauen im Beachhandball und für Volleyballer mit einer großen sportlichen Veranstaltung erfahren. Dann plant Sasse ein großes Beachhandball-Turnier. Einen direkten Zeitplan gibt es aber aktuell noch nicht.

Grillplätze sind gleich mehrere vorhanden. Dazu gab es auch eine Spende von Hermann Petermann (Firma Gebr. Sauer) mit einem Edelstahl-Wannengrill und dem gelaserten Schriftzug „VfL Wittekind Funsportgruppe“.

Begeistert zeigte sich auch Bürgermeister Kuraschinski. „Die Stadt ist froh und dankbar, dass Wolfgang Sasse vor 3,5 Jahren das Projekt auf der alten Tennisanlage angepackt hat. Das ist eine tolle Leistung, so wie das hier jetzt aussieht.“

98 000 Euro wurden auf dem rund 8000 Quadratmeterareal investiert. 35 Prozent steuerte der Landessportbund bei, Landkreis und Stadt jeweils 25 Prozent, den Rest der VfL. Die Anlage befindet sich auf Grundbesitz der Stadt.

Buchungen der Beachballanlage sind möglich unter https://vfl-wittekind-wildeshausen.de/beachsportanlage. php

Weitere Nachrichten:

Gebr | VfL Wildeshausen | Volksbank | Landessportbund

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.