• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Favorit aus Rinteln siegt in Wildeshausen

01.07.2019

Wildeshausen Bei Temperaturen von mehr als 30 Grad hat sich beim Landesentscheid der Niedersächsischen Jugendfeuerwehren am Sonntag in Wildeshausen der Favorit durchgesetzt. Die Jugendfeuerwehr Möllenbeck I aus der Stadt Rinteln gewann mit 1436 Punkten. Das Team im Alter von zehn bis 18 Jahren siegte vor der Mannschaft aus Wesel im Landkreis Harburg mit 1433 Punkten. Beide sind damit für die Deutsche Meisterschaft vom 6. bis 8. September in Xanten qualifiziert. Dort rechnet sich das neunköpfige Team aus dem Klosterdorf Möllenbeck durchaus Chancen aus; denn die Jugendfeuerwehr gewann bereits viermal den Titel. Platz drei des Landesentscheids mit 750 Kindern, Jugendlichen sowie Betreuern ging an die Jugendfeuerwehr aus Adenbüttel im Landkreis Gifhorn.

Beste Mannschaft aus dem Oldenburger Land wurde die Jugendfeuerwehr aus Beckeln in der Samtgemeinde Harpstedt mit 1420 Punkten. Für die Beckelner, Serienmeister im Landkreis Oldenburg, war es die siebte Teilnahme. Der Landesentscheid findet alle zwei Jahre statt.

Unter den 52 Jugendfeuerwehren belegte Jade (Landkreis Wesermarsch) den 32. Platz (1401 Punkte). Golzwarden (Landkreis Wesermarsch) kam auf Rang 45 (1383 Punkte), Apen (Landkreis Ammerland) wurde 48. mit 1380 Punkten und Wardenburg (Landkreis Oldenburg) 50. mit 1368 Punkten.

Bei dem Wettkampf sind zwei Übungseinheiten zu absolvieren: Zum einen müssen die Mädchen und Jungen einen Löschangriff aufbauen. Wasser kommt dabei aber nicht zum Einsatz. Zum andern muss ein Staffellauf mit verschiedenen Übungen auf einer 400-Meter-Bahn absolviert werden.

Der Landesentscheid fand im Krandelstadion statt, das mitten im Wildeshauser Stadtwald liegt. „Der Krandel ist eine Super-Location“, sagte Diane Febert, die Vorsitzende des Feuerwehrverbandes im Landkreis Oldenburg. „Das haben wir von vielen Seiten gehört.“ Das Freibad liegt gleich neben dem Zeltplatz und der Wettkampfstätte. Auch das neue Wildeshauser Feuerwehrhaus, dass viele Jugendfeuerwehren am Samstag besuchten, befindet sich gleich um die Ecke.

Auch Kreisbrandmeister Andreas Tangemann zeigte sich nach der Siegerehrung sehr zufrieden mit der Veranstaltung, die zuletzt 2003 in der Kreisstadt Wildeshausen stattgefunden hatte.

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2705
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.