• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Diese Männer verzichten gerne auf das Gildefest

02.04.2019

Wildeshausen /Langenhagen Die Ü-47-Volleyballer des VfL Wildeshausen haben die Nerven behalten und ihr entscheidendes Qualifikationsspiel für die Deutsche Meisterschaft gewonnen. Damit steht der vierten DM in Folge nichts mehr im Wege. In Langenhagen musste die Mannschaft um Teamsprecher Frank Gravel gegen den Vizemeister aus Nordrhein-Westfalen, Bill Collins Memorial Team (BCMT) Düsseldorf, gewinnen, um das DM-Ticket zu lösen. Und das gelang den Wildeshausern mit Bravour: Sie setzten sich klar mit 3:0 (25:13, 25:21, 25:16) durch.

Im ersten Satz – auf der besseren Seite, ohne von der Sonne geblendet zu werden – gingen die Wildeshauser früh in Führung. Nach dem 10:5 war Düsseldorf bereits chancenlos. Zu dieser Zeit waren Dirk Meyer über Außen und Claus Meyer über die Mitte kaum zu stoppen – so wurde der Satz nach einer deutlichen 19:8-Führung schon vorzeitig entschieden.

Im zweiten Satz lief es dagegen nicht mehr ganz so rund. Düsseldorf packte am Anfang im Block zu und die Wildeshauser sicherten ihre Angriffe noch nicht gut genug. Die Folge war ein 2:8-Rückstand. Der VfL kämpfte sich zwar wieder auf drei Punkte bis zum 7:10 heran, doch dann schlugen die Wildeshauser Angreifer die Bälle entweder in den Bock oder ins Aus. „Es haben sich danach aber alle Spieler am Riemen gerissen“, berichtete Gravel. Die Angriffe wurden besser gesichert, und auch die gegnerischen Angreifer konnten abgeblockt werden. Beim 20:17 waren die Landkreisler erstmals in Führung. Düsseldorf konterte noch einmal zum 20:20-Ausgleich, doch die Nerven beim VfL hielten.

Damit war der Widerstand der Düsseldorfer gebrochen. Auch im dritten Satz führte das Team nur zu Beginn mit 5:3, doch dann waren die Wildeshauser Angreifer nicht mehr zu bremsen. Claus Meyer versenkte bei zwei Rotationen die Angriffe bis zur 13:7-Führung. Im Aufschlag legte er bis zum 17:8 nach. „Damit war der Drops gelutscht“, meinte Gravel, der sich zusammen mit seinem Team auf die DM freut.

Am 9. und 10. Juni findet das Turnier mit zwölf Mannschaften in Hille bei Minden statt. „Dafür verzichten wir auch gerne mal wieder auf zwei Tage Gildefest. Mal schauen, welche Platzierung dieses Mal möglich ist“, so der Teamsprecher. In den vergangenen drei Jahren erreichten die Wildeshauser je einen vierten, fünften und neunten Platz.

VfL: Andreas Fortmann, Günter Timpe, Johannes Schütte, Dirk Meyer, Martin Kumpmann, Axel Thuernagel, Ludger Ostermann, Andreas Gronwald, Claus Meyer, Frank Gravel

Gloria Balthazaar Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2714
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.