• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Wildeshausen nutzt Drangphase nicht ausreichend

24.05.2016

Wildeshausen /Großenkneten Ohne Sieg blieben die A-Junioren aus Großenkneten und Wildeshausen in der Fußball-Bezirksliga.

TuS Heidkrug - VfL Wildeshausen 7:1. „Wer nach einer halben Stunde gesagt hätte, dass dieses Spiel 7:1 für Heidkrug endet, der wäre nicht ernst genommen worden“, sagte VfL-Trainer Martin Stendal nach der Partie. Wildeshausen hatte das Spiel zu Beginn im Griff und ging durch Shqipron Stublla nach sechs Minuten in Führung. Nach einem Fehler in der Wildeshauser Defensive, die nicht schnell genug umschaltete, fiel der Ausgleich durch Gabriel Kaya (12.). Der VfL blieb danach am Drücker und erspielte sich vier hochkarätige Chancen, die teilweise „stümperhaft vergeben“ wurden, so Stendal. Nach dieser 30-minütigen Drangphase der Gäste kam Heidkrug besser ins Spiel und ging durch Ole Braun (33.) sowie erneut Kaya (41.) mit 3:1 in Führung. „Mit schweren individuellen Fehlern haben wir die Heidkruger geradezu zum Toreschießen eingeladen“, sagte der VfL-Coach. In der zweiten Halbzeit merkte man den Wildeshausern eine Woche Gildefest an. Fast kampflos wurde Heidkrug gestattet, eine 7:1-Führung herauszuschießen. Ledion Berisha (52.), ein Eigentor von Philip George (54.), Dierk Fischer (63.) und Marcel Stegemann (74.) sorgten für die weiteren Heidkruger. „Aus unserer Sicht ist es ärgerlich, dass wir aus der starken Anfangsphase nicht mehr Kapital schlagen konnten“, bedauerte Stendal.

JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte - SG Großenkneten/Huntlosen/Dötlingen 0:0. Durch dieses torlose Unentschieden bleiben die Großenkneter auf dem elften Tabellenplatz. Ob dieser zum Klassenerhalt, muss derzeit noch bezweifelt werden. SG-Trainer Hans von Garrel war unter dem Strich mit dem Ergebnis zufrieden und bezeichnete es als gerecht. Zwar hätte seine Mannschaft durch Felix Dalichau (Latte), und Nils Heimann (einmal Pfosten, einmal vom Keeper gerettet) drei sehr gute Torchancen. Auf der anderen Seite hätten sich die Gäste aber auch nicht beschweren dürfen, wenn Lastrup in einer Szene einen Foulelfmeter bekommen hätte.

Michael Hiller
Lokalsportredaktion
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2710

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.