• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Realschule: Ein besseres Gefühl unter der Fußsohle

03.05.2019

Wildeshausen „Gib alles! Nur nach vorne gucken“, feuert Sportlehrer Marcus Schwoll seine jungen Leichtathleten beim 100-Meter-Lauf an. Schwolls Schüler haben allen Grund, motiviert zu sein. Seit den Osterferien verfügt die Realschule Wildeshausen über eine nigelnagelneue Tartanbahn.

„Wir sind sehr, sehr froh und glücklich, nach vielen Jahren endlich ganz tolle Bedingungen zum Laufen und Springen vorzufinden. Die Schüler haben sich die Bahn verdient“, freut sich der Fachbereichsleiter Sport. Zuvor hatten die Realschüler mit einer in die Jahre gekommenen Aschenbahn vorliebnehmen müssen.

Die neue Bahn aus Kunststoff macht Sprints von 25, 50, 75 und 100 Metern möglich. Dabei können bis zu drei Läufer gleichzeitig gegeneinander antreten und haben jeweils 1,25 Meter Platz für sich. Der neue Bodenbelag hat deutliche Vorteile gegenüber dem alten: „Asche ist rutschiger, auf Tartan hat der Läufer viel mehr Halt, die Fläche ist ebener und auch das Laufgefühl ist wesentlich besser. Teilweise kamen schon Steine hoch“, zählt Schwoll auf. „Wurzeln auch“, ergänzt Schulleiter Jan Pössel und lacht.

Es sei ein von der Schule lange gehegter Wunsch gewesen, die Bedingungen für die überaus erfolgreichen Leichtathleten zu optimieren. Somit geht Pössels und Schwolls Dank an Marleen Meinel vom städtischen Bauamt. „Jetzt sind noch größere Erfolge zu erwarten“, verspricht Sportbereichsleiter Schwoll. Somit kann beim Bezirksentscheid am 8. Mai für die Wildeshauser Realschüler nichts mehr schiefgehen.

Das ist aber noch nicht alles: Neu ist auch die Sprunggrube am Rande des Schulhofs. Zwei Athleten können zeitgleich um die Wette springen. Beide Weitsprungbahnen sind jeweils zwei Meter breit und erlauben rund 20 Meter Anlauf.

Die Kosten belaufen sich für die Stadt auf 150 000 Euro. Bestens informiert über den Bau ist Marleen Meinel von der Stadtverwaltung. Mit den zugehörigen Zahlen dazu kann sie quasi jonglieren und einen Überblick über die Größendimension verschaffen. „Insgesamt wurden 700 Quadratmeter bearbeitet“, erklärt Meinel. Die Linierungen betragen zusammen 550 Meter. 180 Kubikmeter Tennenmaterial seien mit Schotter aufgefüllt worden. Außerdem ist der Belag mit einer Gießbeschichtung versehen worden: „Die gilt als langlebiger im Gegensatz zu Spritzbeschichtung.“ Der neue Untergrund soll mindestens 15 Jahre halten.  Nächste Woche präsentiert sich die Realschule allen zukünftigen Fünftklässlern. Am Montag, 6. Mai, haben alle Mädchen und Jungen der aktuellen vierten Klassen von 14 bis 17 Uhr die Möglichkeit, sich ein Bild von der Schule zu machen. Auch Eltern sind eingeladen, sich zu informieren und in kleinen Gruppen das Schulgelände kennenzulernen. Alle Fachräume können besichtigt werden. Lehrkräfte werden Auskunft geben – wie auch das Beratungsteam über das Förderkonzept.

Niklas Grönitz Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2457
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.