• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Wildeshausen patzt gegen Schlusslicht

25.10.2017

Wildeshausen /Sandkrug Nach einer fünfwöchigen Herbstpause sind der SC Wildeshausen in der Bezirksliga und die TSG Hatten-Sandkrug in der Bezirksklasse nicht gut aus den Startlöchern gekommen. Beide Basketball-Teams verloren ihre Spiele.

Bezirksliga: SC Wildeshausen - Osnabrücker TB 75:80. „Diese Niederlage tat weh und war unnötig“, kommentierte Spielertrainer Arne Tschöpe nach der verpatzten Partie gegen den Tabellenletzter aus Osnabrück. Das erste Viertel verschliefen die Hausherren komplett. Lediglich Alex Grote (insgesamt 38 Punkte) war bei der Sache und sorgte mit zehn der ersten elf Zähler dafür, dass die Heimmannschaft nicht ganz abgehängt wurde. Auch der Start in den zweiten Abschnitt war schwach. Nach 14 Minuten mussten die Wildeshauser gegen einen 16-Punkte-Rückstand ankämpfen.

Tschöpe stellte auf Zonenverteidigung um. Dies war die Initialzündung für die Hausherren. Mit einem 13:0-Lauf kamen die Wildeshauser heran. Nur ein Glückstreffer von weit hinter der Dreipunktelinie sorgte dafür, dass die Gäste mit einer 40:38-Führung in die Halbzeit gingen.

Nach Wiederbeginn bot sich jedoch das gleiche Bild wie im ersten Viertel. Die Gäste zogen schnell auf 52:42 davon. In der 29. Minute glich Dani Morina mit zwei verwandelten Freiwürfen die Partie zum 55:55 aus. Grote sorgte im letzten Abschnitt per Dreier zum 62:59 für die erste Führung der Wildeshauser.

Doch die Gäste konterten und zogen auf 68:62 davon (36.). Danach konnten die Wildeshauser die Partie nicht mehr drehen. „Ein Basketballspiel dauert 40 Minuten. Wenn wir nur 20 Minuten konzentriert spielen, können wir eben nicht bestehen“, sagte Sportdirektor Michael Haake.

SCW: R. Finke 10, Hoffmann, Grote 38, Morina 7, Tschöpe 8, A. Pavel 4, Weihs 1, M. Pavel 5, Brouwer 2.

Bezirksklasse: Wilhelmshavener SSV - TSG Hatten-Sandkrug 69:60. Die Gastgeber kamen besser in die Partie und führten nach fünf Minuten mit fünf Punkten (11:6). Sechs der ersten acht Hatten-Sandkruger Zähler hatte Malte Hülsebusch erzielt, der sich dann verletzte und nicht mehr weiterspielen konnte.

Die Gäste berappelten sich und gingen zum Viertelende mit 15:13 in Führung. Bis zur Halbzeitpause brachten die Hatten-Sandkruger allerdings nur noch zehn Punkte auf ihr Konto und lagen mit 25:33 hinten. Lediglich acht erfolgreiche Dreipunktewürfe hielten das Team im Spiel, ansonsten klappte nicht mehr viel. Der Rückstand pendelte sich bei acht bis zehn Punkten ein und konnte nicht mehr aufgeholt werden.

TSG: Albrecht 5, Clören 16, Hattendorf, Hülsebusch 6, Jeddeloh 12, Keller 8, Oeljeschläger 2, Pitz 3, Skukovskis 6, Vaughan 2, Wiersing.

Arne Jürgens Volontär, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.