• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Schwimm-Brüder: Im Becken herrscht auch schon mal gesunde Rivalität

20.03.2020

Wildeshausen Die Beziehung zwischen zwei Brüdern ist ein weites Feld: Auf der einen Seite stehen Harmonie, Nähe, bis hin zur Liebe, auf der anderen Seite aber auch Neid und Rivalität. „Wir haben ein spezielles Verhältnis“, sagt Fynn Grotelüschen. Der 17-Jährige Gymnasiast ist der große Bruder im Haus. „Man strengt sich als kleiner Bruder an, um mit dem größeren Bruder mitzuhalten“, plaudert der 14-jährige Mikkel aus dem Nähkästchen. Eines aber verbindet die beiden Brüder: Seit vielen Jahren sind sie extrem erfolgreiche Schwimmer und haben allerhand Titel gesammelt.

Mama Birgit Grotelüschen sitzt beim Interview zwischen den Brüdern und himmelt beide an. „Es herrscht eine gesunde Rivalität“, sagt die 52-Jährige, „sie sticheln sich gegenseitig an und treiben sich zu besseren Leistungen.“ Der Spruch „das wird dann im Wasser entschieden“, fällt schon häufiger. „Da wurde auch schon mal um das Anrecht auf das größere Stück Fleisch beim familiären Essen geschwommen“, erzählt Vater Wolfgang Grotelüschen leicht amüsiert. Der 52-jährige ist der Trainer seiner Kinder.

Der große Bruder

„Ich habe mit sieben Jahren mit dem Schwimmen begonnen“, sagt Fynn, „ich habe vorher aber auch schon Handball und Fußball gespielt.“ Als eine Entscheidung notwendig wurde, entschied er sich gegen die Ballsportarten. „Mit 14 bin ich Bezirksmeister geworden, mit 16 im vergangenen Jahr mehrfacher Landesmeister“, berichtet Fynn. Die Mitteldistanz ist sein Metier. Die 200 Meter haben es ihm angetan. Ob Lagen, Rücken oder Schmetterling. „Fynn ist im Schwimmbecken schon immer ein Taktiker gewesen“, so Mama Birgit, „das kommt ihm auf diesen Strecken entgegen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mittlerweile ist der 17-Jährige etwas kürzer getreten. „Ich habe am Landesstützpunkt in Oldenburg aufgehört und trainiere nur noch zweimal in der Woche in Wildeshausen“, sagt Fynn. Die Schule, der Führerschein, der Trainingsaufwand – alles würde Spuren hinterlassen. Er konzentriert sich jetzt mehr auf den Triathlon bei „TCO – Die Bären Oldenburg“.

Der kleine Bruder

Für Mikkel hingegen steht der Schwimmsport noch ganz weit oben. Der Realschüler hat sich jüngst für die Deutschen Meisterschaften in Berlin qualifiziert. „Die fallen wegen der Corona-Krise aus“, trauert der 14-Jährige schon jetzt. 2019 sammelte er Titel um Titel bei den Landesmeisterschaften.

„Es wäre ein Traum, irgendwann bei Olympia zu schwimmen“, sagt Mikkel und strahlt bis über beide Ohren. Das Coronavirus zwingt ihn aktuell, außerhalb des Beckens zu trainieren. „Wir haben vom Stützpunkt einen Trainingsplan für Kraft und Ausdauer erhalten.“

Gemeinsames Joggen

Mit Fußball im Garten oder gemeinsamem Joggen halten sich die Brüder jetzt bei Laune. Ohne Reibereien. Ohne Streit. In Becken ist das oft anders. „Es ist nervig, wenn er im Sog schwimmt, um dadurch Kraft zu sparen“, sagt Fynn, „da gibt es halt mal einen etwas härteren Beinschlag nach hinten. Er könnte ja vorbeiziehen.“ So ist es halt zwischen Brüdern.

Tobias Göttler Volontär, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2456
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.