• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

37 000 Kilometer auf dem Wasser

02.01.2019

Wildeshausen Leichter Nieselregen, neun Grad Lufttemperatur: Zehn Stunden vor dem Jahreswechsel hat am Montagnachmittag die Ruhe vor der Silvestersturm fast ganz Wildeshausen erreicht. Nur beim Bootshaus des Wassersportvereins Wildeshausen (WSW) an der Hunte wird eifrig angepackt. Drei Ruderboote und zwei Kajaks werden zu Wasser gelassen, um den Abschluss des Jahres in traditioneller WSW-Manier zu begehen.

Auf der Hausstrecke rudern beziehungsweise paddeln die Aktiven nach Pestrup und zurück rund zwölf Kilometer. Nach der sportlichen Betätigung setzen sich die 14 Frauen und Männer wie jedes Jahr zur gemütlichen Runde im Bootshaus bei Kaffee und Kuchen zusammen. Tags darauf, am Neujahrstag, folgt dann schon das Anrudern.

Den letzten Tag im Jahr nutzt Uwe Spalthoff vom WSW stets, um Bilanz zu ziehen. Sie ist von einem deutlichem Zuwachs bei den gefahrenen Kilometern gekennzeichnet. Die Paddler kamen auf rund 7000 Kilometer, die Ruderer auf rund 30 000 Kilometer. Die Gesamtstrecke liegt also bei rund 37 000 Kilometer. In beiden Bereichen waren es rund 2000 Kilometer mehr als im Vorjahr, berichtete Spalthoff. Ein Grund dafür: Von dem sehr gut besuchten Ausbildungskurs im Frühjahr machte rund die Hälfte der Teilnehmer im Anschluss weiter. Zudem spielte das Wetter mit dem Traumsommer den Wassersportlern in die Karten.

2018 hat es mehrere Wanderfahrten gegeben. Auf den Flüssen Aller, Leine und auf ostfriesischen Gewässern waren die Wildeshauser unterwegs. Mit dem befreundetem Ruderverein aus Osterholz-Scharmbeck erkundete der WSW die Hamme, das Bremer Blockland und das Teufelsmoor. Sehr gut wurde die jährliche Fahrt auf der Hamme von Osterholz-Scharmbeck zum Bremer Freimarkt angenommen.

Generell treffen sich die Ruderer an mehreren Tagen die Woche und zusätzlich nach Absprache beim Bootshaus. Die Seniorengruppe ist inzwischen am Dienstagmorgen und Donnerstagnachmittag aktiv: erst beim Rudern, danach an der Kaffee- und Kuchentafel.

Die Anfängerausbildung, im April gestartet, lief unter der Leitung von Uwe Spalthoff mit Unterstützung von Hans Paul Haferkamp und Andre Spalthoff, immer am Mittwoch, Sie fand „großen Zuspruch“, so Spalthoff. Einige Teilnehmer seien dem Verein beigetreten. Gut besucht sei auch am Dienstagnachmittag das Kinder- und Jugendrudern gewesen, das Claudia Rohmann und Jochen Kranz betreuen.

Eine gute Resonanz registrierte der Verein montags beim Kinder- und Jugendpaddeln. Christiane George leitet diese Gruppe. Uta Staufenberg und Oliver George unterstützen sie. An mehreren Tagen trafen sich die Erwachsenen bei den Paddlern zu Kanufahrten auf Flüssen und Seen. Mehrtägige Wanderfahrten führten in die Niederlande und nach Litauen.

Die Bedingungen für das Fahrtenabzeichen Rudern erfüllten in 2018 Bärbel Nagels, Annegret und Georg Schütte sowie Hans Paul Haferkamp. Antje Kläner, Hartmut Lindner und Uwe Spalthoff packten die Vorgaben im Rudern und Paddeln.

Ulrich Suttka Stv. Redaktionsleitung, Großenkneten/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2702
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.