• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Wildeshausen kann doch noch gewinnen

30.04.2019

Wildeshausen /Stenum Die Frauen des VfL Wildeshausen feierten in der Fußball-Bezirksliga wieder einen Sieg. Stenum kam nicht über ein 1:1 hinaus.

VfL Wildeshausen - SG Holdorf/Handorf-Langenberg 4:1 (2:0). „Ich hoffe, dass das jetzt der Befreiungsschlag war“, meinte VfL-Trainer Sven Flachsenberger nach dem lang ersehnten Erfolg seiner Mannschaft. Nachdem das Team schon in den Spielen zuvor ansprechende Leistungen gezeigt habe, konnte man sich nun endlich auch wieder mit drei Punkten belohnen. „Man hat von Anfang an gemerkt, dass wir den Sieg wollten. Holdorf kam kaum zum Zug“, berichtete der Wildeshauser Coach.

Saskia Helms brachte die Gastgeberinnen nach einer Ecke in Führung (11. Minute). Das 2:0 erzielte Viktoria Kljukina (24.) nach schöner Vorarbeit von Sarah Kubitza. „Dann haben wir es leider verpasst, unsere Chancen besser zu nutzen“, erklärte Flachsenberger. Im zweiten Durchgang war es eine kleine Unachtsamkeit aufseiten des VfL, die zum Anschlusstreffer durch Lea Winke führte (67.). Die richtige Antwort hatten die Gastgeberinnen aber sofort parat. Erneut war es Kljukina, die eine Vorlage von Lena Behrends über die Linie schob (74.). Femke Krumdiek stellte zehn Minuten später per Distanzschuss den 4:1-Endstand her.

Doch der VfL hatte noch eine dicke Chance: Natascha Helms traf in der Nachspielzeit auf 16 Metern nur das Lattenkreuz, von dem der Ball abprallte. „Wenn wir so weiter machen wie in diesem Spiel, mache ich mir keine Sorgen um den Klassenerhalt“, meinte Flachsenberger.

VfL Stenum - SV Fortuna Einen 1:1 (1:0). Gegen den Tabellennachbarn aus Einen musste Stenum am Ende eine Punkteteilung hinnehmen. Zwar brachte Mirja Budde ihre Mannschaft in der 20. Minute in Führung, doch konnte Stenum diesen Vorsprung nicht über die Zeit bringen. Lina Maria Schillmöller sorgte in der zweiten Halbzeit für den Ausgleich (71.).

Der VfL liegt nun auf Tabellenplatz sechs und hat mit dem Abstieg nichts mehr zu tun. Aber man verpasste es, den Anschluss an die oberen Plätze zu halten.

Gloria Balthazaar Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.