• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Stenumerinnen trotzen erfolgreich Verletzungssorgen

17.04.2018

Wildeshausen /Stenum /Huntlosen Trotz großer Verletzungssorgen waren die Bezirksliga-Fußballerinnen des VfL Stenum am Wochenende die einzige erfolgreiche Mannschaft aus dem Landkreis. VfL Wildeshausen und FC Huntlosen verloren.

FSG Gehlenberg-Neuvrees/Hilkenbrook/Rastorf - VfL Wildeshausen 7:3 (4:2). Nach vier Siegen in Serie gab es einen ordentlichen Dämpfer für das Team von Sven Flachsenberger. „Ich kann mir das Ergebnis selber noch nicht ganz erklären“, gab der VfL-Trainer zu. Gerade bei langen Bällen zeigte sich die Wildeshauser Abwehr sehr anfällig und wurde immer wieder überspielt. „Mit ihren zwei schnellen Stürmerinnen haben die richtig für Alarm gesorgt. Wir haben sie nicht in den Griff bekommen“, sagte Flachsenberger.

Bereits nach acht Minuten stand es nach einem Doppelpack von FSG-Angreiferin Isabelle Sommerer 0:2. Danach wurde es noch schlimmer, bis zur 38. Minute stand durch Lina Hansen und Anne Fengel ein 0:4 auf der Anzeigetafel. Vor der Halbzeitpause trafen dann noch Ann-Marie Tangemann (39.) und Femke Krumdiek (42.) für Wildeshausen. Sommerer (55.), Fengel (69.) und Hansen (78.) machten mit ihren Toren nach der Pause die VfL-Pleite perfekt. Wildeshausens Sarah Kubitza (83.) stellte den Entstand her. „Wir waren nicht konzentriert und in den Zweikämpfen nicht präsent genug“, meinte Flachsenberger. Die Niederlage werde seine Truppe aber nicht aus der Bahn werfen.

VfL Stenum - SG Hemmelte/Lastrup 4:0 (1:0). Obwohl es über 90 Minuten ein Spiel auf ein Tor war, mussten die Stenumerinnen bis kurz vor dem Halbzeitpfiff warten, dass Nadine Bakenhus (45.) das 1:0 erzielte. „In der ersten Hälfte haben wir uns für unseren Aufwand nicht belohnt. Hätten wir cleverer gespielt, wären bis dahin schon zwei, drei Dinger drin gewesen“, sagte Trainer Oliver Gerrits.

Nach dem Seitenwechsel forderte er von seiner Elf, „gleich einen nachzulegen“. Nach einer kurzen Anlaufphase schraubten Sophie Eilers (63.), Ann-Kristin Willms (70.) und Marie Geerken (72.) den Vorsprung innerhalb von neun Minuten in die Höhe. Die Gäste wurden lediglich nach Ecken gefährlich, aus dem Spiel heraus hatten sie keine einzige Chance.

Damit trotzten Stenums Frauen erfolgreich ihren heftigen Verletzungssorgen. „Wir sind nur mit 13 Spielerinnen angetreten. Jetzt wird’s ganz eng – wir pfeifen aus dem letzten Loch“, meinte Gerrits, der während der Partie nach einem heftigen Foul im Mittelfeld einen weiteren Ausfall zu beklagen hat. Mirja Budde wird mit einem Bänderriss voraussichtlich sechs Wochen fehlen. Zuvor hatte sich Sabrina Rüscher im Training die gleiche Verletzung zugezogen. „Die schwierigen Spiele kommen jetzt noch“, sagte Gerrits und verwies auf das Derby an diesem Sonntag (13 Uhr, Sportplatz Glaner Straße) beim VfL Wildeshausen.

FC Huntlosen - Post SV Oldenburg 1:3 (1:2). Für das Bezirksliga-Schlusslicht um Trainer Roland Schröder setzte es die vierte Niederlage in Folge. Die Oldenburgerinnen Viola Sternberg (35.) und Lotta-Anouk Jäger (38.) sorgten mit einem Doppelschlag für die 2:0-Gästeführung. Huntlosens Ilka Bruns (45.) machte zwar noch kurz vor der Halbzeit den wichtigen Anschlusstreffer, ein weiteres Tor konnte aber nicht im Post-Kasten untergebracht werden. Stattdessen machte SV-Spielerin Sandra Hatzler (78.) in der Schlussphase alles klar.

Arne Jürgens Volontär, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.