• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tanzen: Dreimal Gold beim Dance Cup

28.11.2019

Wildeshausen Drei Gold-, drei Silber- und zwei Bronzemedaillen: Der Ausflug der Wildeshauser Tänzer zum Dance Cup in Laatzen hat sich gelohnt. Eingeladen hatte der Niedersächsische Turnerbund dazu alle Duos, Solisten und Kleingruppen aus Niedersachsen und Hamburg. In den verschiedenen Altersklassen wurde um die Podiumsplätze gekämpft.

In der Klasse Duo war der SC Wildeshausen mit je zwei Paaren bei den Kindern 1 und 2 vertreten. In der Klasse Jugend und 18+ gingen „Elastica“ und „Annjana“ an den Start, die in diesem Jahr bereits bei den Duo-Wettkämpfen des DTV ihr Können zeigten.

Alle anderen zeigten ihre Choreografien zum ersten Mal. „Sodita“ tanzte bei den Kindern 1 zum Titel Gold- und Pechmarie. „Auch wenn es ein paar kleine Fehler gab, haben sie gut aufeinander geachtet, so dass es kaum auf gefallen ist“, berichtete Trainerin Tatjana Kasper. Sofia Wendeln Fernandez und Madita Tonn freuten sich riesig über die Bronzemedaille.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sehr synchron und technisch gut zeigte sich das Duo „Milunas“ bestehend aus Michelle Herbst und Lu Kröger. Zum Thema Hakuna Matata und selbstgenähten Kleidern überzeugten sie das Kampfgericht und wurden mit Gewinn der Altersklasse belohnt.

Bei den Kindern 2 waren die Mädchen etwas älter. Zum ersten Mal am Start waren Kati Tavcar und Elin Fink als „Felicas“. Sie zeigten viele schöne Elemente und landeten sehr knapp hinter „Meyla“ (Nele Debbeler und Mayra Debicki). Die beiden zeigten ihre Choreografie zum Lied Schwesterherz. Somit machten sie den Wildeshauser Doppelsieg perfekt.

In der Jugend zeigten Teresa Hauth und Paula Schmidt eine technisch schwierige und saubere Choreografie zum Lied Shallow. Sie verpassten den Sieg knapp, freuten sich aber über Platz zwei. In der Altersklasse 18+ hatten sich Anneke von der Ecken und Tatjana Kasper vorgenommen, ihren Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Ihre Choreografie zu Wincent Weiss’ Lied Pläne kam gut an, und sie nahmen Publikum und Kampfgericht mit. Am Ende wurde das Ziel erreicht – entsprechend groß war die Freude.

Im Solo zeigte Michelle Herbst ihr Können und landete bei ihrem ersten Start im Solo auf dem Bronzerang der Kinderklasse. In der Kleingruppe waren bei den Jüngsten Lisa Reim, Charlotta Lemke und Luna Stähr als Licalu am Start. Zum Titel „Hoch“ hatten sie zusammen mit Cheyenne Wolf einen Tanz gestaltet. Leider lief nicht alles perfekt, doch sprang am Ende die Silbermedaille heraus.

Das Fazit des Tages fällt aus Wildeshauser Sicht mehr als positiv aus. „In allen Bereichen konnten wir uns vorne auf dem Podium platzieren“, freute sich Kasper. Das spreche für die gute Arbeit der Trainerinnen. Neben Kasper haben Claudia Volk, Anneke von der Ecken, Cheyenne Wolf und Hannah Freytag die Mädchen vorbereitet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.