• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet
+++ Eilmeldung +++

Mögliche Verzögerungen Bei Gedruckter Nwz
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Von nun an geht’s mit Baby zum Turnier

19.10.2019

Wildeshausen Auf geht’s für das Wildeshauser Tanzpaar Carmen Anica Wenzel (37) und Sascha Kai Oltmann (49) in den Endspurt 2019. Der Höhepunkt: die Weltmeisterschaft im Discofox am 9. November. Das Duo steckt mitten im Training für die nächsten beiden Turniere im Discofox.

„Gar nicht so einfach für Anica, so kurz nach der Geburt unserer Tochter Julie wieder in das Training einzusteigen“, sagt Oltmann. „Während die nationale und vor allem internationale Konkurrenz im Sommer fleißig trainieren konnte, mussten wir uns schonen.“

Jetzt stehen allerdings zwei wichtige Turniere an. Am Samstag, 26. Oktober, findet die norddeutsche Meisterschaft im Discofox in Garbsen als Qualifikationsturnier für die deutsche Meisterschaft im Dezember statt. „Das wird eine gute Vorbereitung für das Highlight des Jahres, die Weltmeisterschaft am 9. November“, meint Oltmann.

Nach 2005 und 2009 findet die WM wieder in Deutschland statt, in Bietigheim-Bissingen bei Stuttgart. „2005 wurden wir Vierte und 2009 landeten wir auf Platz 11. 2017 dann der riesige Erfolg mit dem Gewinn der WM im österreichischem Telfs. 2018 konnten wir vor mehr als 4000 Zuschauern im polnischen Warschau unseren Titel verteidigen“, erinnert Oltmann. „Wir gehen also als Titelverteidiger an den Start.“

Für Anica Wenzel ist die Umstellung, nach der Geburt wieder ins Training einzusteigen, groß. „Gerade die Fallfiguren und schnellen Drehungen fallen mir doch noch etwas schwer.“ Mit dem Gewinn der Europameisterschaft Anfang des Jahres sei sie direkt in die Babypause gegangen. „Wir dürfen uns von dem ganzen Druck nur nicht verrückt machen lassen“, sagt die erfahrene Tänzerin. „Einfach nur trainieren und tanzen.“ Im Moment trainiert das Paar täglich ein bis zwei Stunden. „Für die norddeutsche Meisterschaft trainieren wir noch mal unsere Discofox-Kür „James Bond“, aber zur WM wollen wir auf jeden Fall für unsere neue Kür „Afrika“ fit sein, mit einigen Wurf- und Hebefiguren. Damit wollen wir gerade die starken Paare aus Polen und Russland und vor allem die neun Wertungsrichter beeindrucken“, schaut Wenzel nach vorn.

Bei den anstehenden Turnieren ist das Baby selbstverständlich mit an Bord; schließlich wird es noch gestillt, so Oltmann. Ein Babysitter sei ebenfalls dabei.

2020 findet die Weltmeisterschaft im Discofox in Tschechien statt und die Europameisterschaft in Griechenland. Sascha Oltmann und Anica Wenzel, in der Szene auch „Sanica“ genannt, hoffen, auch dort wieder als Titelverteidiger an den Start gehen zu dürfen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.