• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Wildeshausen verliert Abstiegsduell

30.05.2017

Landkreis Aus und vorbei: Nachdem die A-Junioren-Fußballer des VfL Wildeshausen am vorletzten Bezirksliga-Spieltag gegen GVO Oldenburg verloren haben, steht das Team von Trainer Dirk Lenkeit als Absteiger fest. Die SG DHI Harpstedt und der VfL Stenum gewannen indes ihre Spiele – der TSV Ganderkesee unterlag ebenfalls.

SG Essen/Bevern - SG DHI Harpstedt 1:6 (0:3). Durch ein frühes Tor von Merlin Janowsky gingen die Harpstedter bereits in der zweiten Minute mit 1:0 in Führung. Nach Toren von Magnus Ellermann (24. Minute) und Matthes Barenbrügge (33.) lag die Mannschaft von Trainer Michael Würdemann zur Halbzeitpause mit 3:0 vorn. Nach dem Seitenwechsel gelang Jonas Pleus ein Hattrick (50., 55. und 57.), der nur durch einen Treffer von Malte Germann zum 1:5 unterbrochen wurde (56.).

SV Brake - TSV Ganderkesee 6:3 (3:1). Die Gastgeber aus der Wesermarsch machten gleich viel Druck und führten durch zwei Tore von Pierre-Steffen Heinemann (10. und 30.) sowie Sinan Ince (27.) nach einer halben Stunde bereits mit 3:0, ehe Tobias Neuse kurz vor das Pause der Anschluss gelang (41.). Nach Wiederbeginn verkürzte zunächst Dennis Hasselberg auf 2:3 (55.), und abermals Neuse glich aus (58.), doch dann setzte sich Brake durch zwei schnelle Tore von Enis Alan (65.) und Rami Khachab (69.) erneut ab. Heinemann mit seinem dritten Tor machte schließlich den 6:3-Sieg für den Tabellenführer klar (90.).

VfL Stenum - TSV Abbehausen 4:3 (2:1). Der Tabellenelfte hat sich nur knapp gegen den Fünften aus Abbehausen durchgesetzt. Nach fünf Minuten schoss Tom Geerken das 1:0 für Stenum. Adriano Kerting gelang dann der Ausgleich (24.), doch Joshua Gielnik brachte Stenum erneut in Führung (31.). In der zweiten Hälfte erhöhte zunächst Timm Strodthoff zum 3:1 (53.), ehe Julian Milz nur eine Minute später das 2:3-Anschlusstor für Abbehausen glückte. In der 65. Minute stellte Lukas Brümmer mit dem 4:2 den alten Abstand wieder her. Nils Grimmig erzielte zwar noch das 3:4 für den TSV (88.), doch das konnte nichts mehr am Sieg der Stenumer ändern.

VfL Wildeshausen - GVO Oldenburg 4:6 (2:3). Der Abstieg ist besiegelt: Mit dem 4:6 gegen den Tabellenzwölften ist jede Hoffnung auf den Klassenerhalt erloschen. Nach Toren von Ole Böschen (18.) und Thore-Kjell Domin (26.) lag GVO früh vorne. Daniel Wollenberg erzielte den Anschlusstreffer (30.) – dann wurde es kurz vor der Pause rasant: Rojman Rasho erhöhte auf 3:1 (42.), aber nur eine Minute später brachte Geisedin Omari den VfL wieder heran.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Rasho zum 4:2 (53.), ehe Wildeshausen durch Tore von Henrik Reineberg (62.) und Philip George (73.) erst weiter herankam und dann ausglich. Doch Treffer von Max De-Vries (75.) und Jimi Erkens (90.) machten alle Hoffnungen des VfL zunichte.

Ellen Kranz Redakteurin / Regionalredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2051
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.