• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Aufsteiger startet verheißungsvoll

19.09.2018

Wildeshausen Mit einem eher mulmigen Gefühl waren die Volleyballer des VfL Wildeshausen am Samstag in das „Abenteuer Oberliga“ gestartet. Aufgrund der Ausfälle von Marco Backhus (Wadenüberdehnung) und Paul Schütte (Magenprobleme) stand dem VfL nur ein Wechselspieler zur Verfügung. Was der kleine Kader dann aber in eigener Halle ablieferte, war erstaunlich: Der Aufsteiger erkämpfte sich gegen VSG Ammerland II (2:3) und VC Osnabrück (3:1) insgesamt vier Punkte und setzte sich damit sogar an die Tabellenspitze. „Eine schöne Momentaufnahme, die man sich einrahmen kann“, kommentierte Spielertrainer Frank Gravel das Tabellenbild.

VfL Wildeshausen - VSG Ammerland II 2:3 (21:25, 25:19, 22:25, 25:20, 7:15). Gegen den letztjährigen Meister aus dem Ammerland probierte der VfL es zunächst mit Maik Backhus über die Mitte und mit Linh Nguyen im Außenangriff. „Wir konnten den ersten Satz lange offen halten, aber in einigen Situationen fehlte ein wenig die Abstimmung und der Druck im Angriff“, berichtete Gravel.

Im zweiten Abschnitt ging Linh Nguyen über die Mitte und Fabian Muhle in den Außenangriff. Die Wildeshauser wurden deutlich sicherer in ihren Aktionen und entwickelten viel Druck über die Mitte – der Satzausgleich war die logische Folge. Im dritten Durchgang legte der VfL erst eine Führung vor, scheiterte dann aber zu häufig im Block oder mit Angriffen ins Aus.

Im vierten Satz sorgte nach anfänglichem Rückstand Fabian Muhle mit druckvollen Aufschlägen dafür, dass Wildeshausen die Führung eroberte und bis zum Schluss vorne blieb. Der Tiebreak war bis zum 6:6 noch umkämpft, anschließend verloren die Wildeshauser völlig den Faden. „Zu fehlerhaft im Aufbau, fehlte auch die Durchschlagskraft im Angriff. Immerhin hatten wir aber mit dieser Leistung den ersten Punkt als Aufsteiger geholt – und Lust auf mehr“, resümierte Gravel nicht unzufrieden.

VfL Wildeshausen - VC Osnabrück 3:1 (25:21, 28:30, 25:19, 25:17). Im zweiten Spiel mussten die Gastgeber mit dem kräftezehrenden ersten Match in den Knochen an ihre Grenzen gehen. „Wenn beim Gegner der Aufbau klappte, hatten wir in der Abwehr kaum eine Chance“, berichtete der VfL-Trainer. Da die Osnabrücker aber noch nicht optimal aufeinander abgestimmt waren, gab es genügend Chancen für den VfL, den Ball mit Kampf im Spiel zu halten, so dass Frederik Bartelt und Linh Nguyen immer wieder über die Mitte im Angriff punkten konnten.

Im zweiten Durchgang wehrte der Aufsteiger zwei Satzbälle ab, musste dann aber Osnabrück den Vortritt. Doch die Moral bei den Wildeshausern stimmte: Sowohl im dritten als auch im vierten Abschnitt legten sie mit guten Aufschlagserien von Fabian Muhle vor und ließen sich den Sieg nicht mehr nehmen.

„In zwei Wochen geht es bei Walle-Bremen darum, bei einem direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt die nächsten Punkte zu holen. Hoffentlich sind dann alle Spieler rechtzeitig wieder fit“, blickte Gravel voraus.

Aufstellung VfL: Frederik Bartelt, Frank Gravel, Linh Nguyen, Helge Mildes, Fabian Muhle, Maik Backhus, Leon Gravel, Torben Dannemann.

Michael Hiller
Lokalsportredaktion
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2710

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.