• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Unglückliche Fünfsatzniederlage für VfL-Reserve

15.01.2020

Wildeshausen Jeweils 2:2-Punkte erspielten sich die zweite und dritte Volleyball-Frauenmannschaft des VfL Wildeshausen auf Kreisebene.

Kreisliga: VfL Wildeshausen II - 1. VV Vechta 2:3 (25:10, 21:25, 18:25, 25:14, 13:15). Im Spitzenspiel kassierten die Wildeshauserinnen eine unglückliche Niederlage und verpassten es damit, die Gäste vom zweiten Tabellenplatz zu verdrängen. Im ersten Satz spielte das Team von VfL-Trainer Frank Gravel den Gegner mit guten Aufschlägen an die Wand. Anschließend schlichen sich jedoch Nachlässigkeiten ein. Der Satzverlust sorgte für zusätzliche Verunsicherung, sowohl beim Aufschlag als auch in der Annahme nahmen die Fehler zu. Zum vierten Durchgang kam Jeannine Büttelmann aufs Feld, sorgte für die nötige Ruhe und war ein Garant für den Satzgewinn. Im Tiebreak drehten die Wildeshauserinnen einen 6:10-Rückstand in eine 11:10-Führung. Danach ging es hin und her. Beim Matchball für Vechta kamen sich dann Lara Themann und Lina Wilms in die Quere, und der Ball landete im Netz.

VfL Wildeshausen II - SC Bakum II 3:1 (23:25, 25:11, 25:10, 25:14). Gegen Bakum II tat sich der VfL im ersten Satz schwer, zumal Lara Themann (verletzt) sowie Lea Gebken (private Gründe) nicht mehr zur Verfügung standen und Trainer Frank Gravel zu Umstellungen gezwungen war. Nach dem Rückstand spielte seine Mannschaft aber wieder stabiler, war aufmerksamer und konnte die nächsten drei Sätze klar gewinnen.

Kreisklasse: VfL Wildeshausen III - SVA Rechterfeld II 0:3 (22:25, 15:25, 19:25). Gegen den Tabellenführer hielt Wildeshausen im ersten Satz bis zum 22:21 gut mit, ehe die Gäste die nächsten vier Punkte machten. Im zweiten Durchgang riss der Faden beim 13:16. Im dritten Satz sorgte Annemike Elvers mit guten Aufschlägen dafür, dass der VfL von 9:19 noch einmal auf 17:19 verkürzte – zu mehr reichte es nicht.

VfL Wildeshausen III - VG Delmenhorst/Stenum IV 3:2 (25:16, 25:17, 19:25, 13:25, 17:15). Im zweiten Spiel gegen den Tabellendritten wurde es nach einer 2:0-Satzführung spannend. Delmenhorst erkämpfte sich den Tiebreak, der völlig ausgeglichen verlief. Den 8:11-Rückstand verwandelten die Wildeshauserinnen in ein 12:11. Beim 14:15 wehrte der VfL einen Matchball der Gäste nach einem langen Ballwechsel ab. Anschließend sorgte Mariella Hake mit ihren Aufschlägen für den umjubelten Spielgewinn.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.