• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Verhaltene Vorfreude auf Spieltag

15.12.2018

Wildeshausen Nach einer ziemlich erfolgreich verlaufenen Hinrunde starten die Volleyballer des VfL Wildeshausen an diesem Samstag in den zweiten Saisonteil der Männer-Oberliga. Zum Rückrundenauftakt bestreitet die Mannschaft von Spielertrainer Frank Gravel an diesem Samstag, 15. Dezember, zwei Heimspiele. Erster Gegner in der Sporthalle der Realschule (Konradstraße) ist um 15 Uhr die VG Delmenhorst-Stenum. Im Anschluss treffen die Wildeshauser dann gegen 17 Uhr auf die TG Wiesmoor.

Die ganz große Vorfreude will bei VfL-Spielertrainer Frank Gravel vor den Duellen aber nicht aufkommen. Nicht, weil die Kreisstädter etwa das letzte Saisonspiel mit 1:3 in Bersenbrück verloren haben, vielmehr müssen sich die Wildeshauser fragen, welche Spieler sie aufs Feld schicken können. Fabian Muhle fällt mit einer Knieverletzung definitiv aus, hinter dem Einsatz von Marco Bakus und Van-Linh Nguyen steht dazu ein dickes Fragezeichen. Außerdem schlagen sich gleich mehrere Akteure mit einer Erkältung herum.

Und die Gegner sind keineswegs zu unterschätzen – auch wenn die Hinspiele recht deutlich gewonnen wurden. „Delmenhorst war letztes Jahr Tabellendritter, sie haben in dieser Saison einfach einen schlechten Lauf“, sagt Frank Gravel. Man dürfe ihr Potenzial deshalb auf keinen Fall unterschätzen. „Bei uns wird es wichtig sein, dass ein möglichst eingespieltes Team aufläuft, um sie nicht wirklich ins Spiel kommen zu lassen“, so der Coach. Gegen Wiesmoor werde dann das vorherige Spiel noch in den Knochen stecken – alles andere als gute Voraussetzungen.

Nach den ersten acht Partien liegt der VfL als Aufsteiger etwas überraschend schon wieder an der Tabellenspitze. Sechs ihrer acht Partien konnten die Wildeshauser für sich entscheiden. Allerdings hat die Gravel-Truppe die Konkurrenz dicht im Nacken. Denn hinter dem VfL (18 Punkte) lauern mit TV Baden II (18) sowie VSG Ammerland II, TuS Bersenbrück und VC Osnabrück (alle 16) gleich mehrere Konkurrenten. Von den Spitzenplätzen will Gravel aber wenig wissen und blickt eher ans Tabellenende: „Wir wollen die Punkte unbedingt sammeln, um den Abstand auf die Abstiegsränge noch weiter zu vergrößern.“

Sönke Spille Volontär, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.