• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Wildeshausen zeigt beim 0:3 zu spät Gegenwehr

11.02.2019

Wildeshausen Zum ersten Mal in dieser Oberliga-Saison mussten die Volleyballer des VfL Wildeshausen das Spielfeld mit einer 0:3-Niederlage verlassen. Beim neuen Tabellenzweiten VC Osnabrück verloren die Wildeshauser am Sonntagmittag glatt in drei Sätzen (16:25, 14:25, 26:28) und waren dabei dem Gegner mit ihrem letzten Aufgebot über weite Strecken deutlich unterlegen.

„Erst im dritten Satz haben wir Gegenwehr gezeigt, vorher blieb vieles Stückwerk“, resümierte VfL-Spielertrainer Frank Gravel. Ihm stand lediglich ein achtköpfiger Spielerkader zur Verfügung – und das auch nur, weil mit Torben Dannemann und Fabian Muhle zwei angeschlagene Akteure auf die Zähne bissen.

Der Start in den ersten Satz verlief angesichts einer 4:0-Führung noch verheißungsvoll. Anschließend war dem VfL aber anzumerken, dass der Annahmeriegel nicht eingespielt war. Gravel: „Die Annahme war häufig nicht präzise genug, so dass nur ein durchsichtiges Angriffsspiel möglich war.“ Auch mit dem eigenen Block konnte Wildeshausen nur wenige Angriffe der Osnabrücker entschärfen. In der Satzmitte zog Osnabrück von 9:9 auf 19:12 davon.

Im zweiten Durchgang herrschte das gleiche Bild, nur gerieten die Wildeshauser nun von Anfang an in Rückstand. „Die eigenen Angriffe wurden schlecht gesichert, und immer mal wieder waren weder Abwehr noch Annahme präzise genug“, sagte Gravel.

Erst beim 10:14 im dritten Satz, als Wildeshausen schon mit dem Rücken zur Wand stand, ging noch mal ein Ruck durch die Mannschaft. Die Gäste kämpften sich Punkt für Punkt heran und gingen beim 21:20 erstmals in Führung. Diese hielt bis zum 24:23 und 25:24. Beide Satzbälle konnte der VfL allerdings nicht nutzen, beim zweiten Satzball ging der Aufschlag von Maik Backhus weit ins Aus. Als Fabian Muhle danach direkt die nächste Annahme versemmelte, hatte Osnabrück Matchball. Den ersten konnte der VfL noch abwehren, aber beim zweiten Matchball scheiterte Muhle am gegnerischen Block.

Chance zur Wiedergutmachung haben die Wildeshauser bereits an diesem Sonntag, 17. Februar (11 Uhr), in eigener Halle gegen Walle Bremen und Bersenbrück. „Bleibt zu hoffen, dass sich die angeschlagenen Spieler bis dahin erholen und zu alter Stärke gelangen“, blickt der Coach voraus. Sicher fehlen werden ihm schonmal Leon Gravel und Linh Nguyen.

VfL: Frank Gravel, Torben Dannemann, Helge Mildes, Leon Gravel, Maik Backhus, Paul Schütte, Marco Backhus, und Fabian Muhle

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.