• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Wildeshausens Weste befleckt

15.10.2007

HUNTLOSEN Nun hat es den Tabellenführer der Fußball-Leistungsklasse doch erwischt. Beim FC Huntlosen erreichte der VfL Wildeshausen II nur ein schmeichelhaftes Unentschieden. Der SV Tungeln II erkämpfte sich seinen ersten Sieg der Saison gegen Kleinenkneten.

FC Huntlosen – VfL Wildeshausen II 2:2. „Zwei Punkte verschenkt“, meinte der Coach des FC Huntlosen, Marc Wulferding, am vergangenen Sonnabend nach einer Begegnung in der Fußball-Leistungsklasse. Die Einschätzung deckt sich mit der seines Kollegen vom VfL Wildeshausen, Ulli Bohrer: „Wir haben zu keiner Zeit zu unserem Spiel gefunden und haben eine schlechte Leistung gezeigt“, sagte er. Die Platzherren hatten sich im Laufe der guten Partie ein klares Chancenplus erarbeitet und hätten schon im ersten Abschnitt das Spiel vorentscheiden können. Nachdem der zweifache Torschütze Tim Kotara seinen ersten Treffer erzielt hatte, war es Maik Matschulla nur eine Minute später, der das zweite Tor auf dem Fuß hatte. Er verfehlte aber knapp. Im Gegenzug fiel dann der Ausgleich. Auch nach dem Wechsel waren die Einheimischen das gefährlichere Team. Die erneute Führung fiel zwangsläufig. Der Tabellenführer kam in der Schlussphase

noch einmal auf. Das lag aber nicht am eigenen Spiel sondern an der Tatsache, dass die Platzherren zu offen agierten und den Gästen zuviel Raum ließen. Das hätte nach dem Wildeshauser Ausgleich beinahe noch den Punktgewinn gefährdet, denn bis zur Schlussminute mussten die Huntloser um diesen zittern.

Tore: 1:0 Kotara (18.), 1:1 Ihde (24.), 2:1 Kotara (48.), 2:2 Kramer (73.).

TB HarpstedtSF Littel 2:1. Mit dem letzten Aufgebot mussten die Sportfreunde die Überlegenheit der Platzherren anerkennen. Ihrem erneut starken Torhüter Stefan Steinmetz hatten sie es zu verdanken, dass die Niederlage nicht wesentlich höher ausgefallen ist. Im ersten Abschnitt hielten die Gäste ihren Kasten sauber und gingen per Foulelfmeter in Führung. Direkt nach Wiederanpfiff egalisierte Harpstedt und war von da an das bestimmende Team.

Tore: 0:1 Sinan (24./FE), 1:1 Bunzel (43.), 2:1 Radtke (75.).

SV Tungeln II – GW Kleinenkneten 1:0. „Zehn Kampfsäue und ein überragender Oldie Thomas Nagel waren Garant für diesen wichtigen Sieg“, war die Aussage von Tungelns Coach Marco Schulz, der selbst Libero spielte. „Ich habe die Mannschaft vor dem Spiel vor die Wahl gestellt, ob sie so wie bisher weitermachen möchte oder endlich den Hebel umlegen will“, noch einmal Schulz. Das hatte gefruchtet, denn über den Kampf kamen die Gastgeber ins Spiel und siegten. Der Treffer fiel durch einen direkt verwandelten Eckball.

Tor: 1:0 Nagel (25.).

FC Hude II – Borussia Delmenhorst 2:2. Unzufrieden war Borussen-Trainer Herbert Flügger mit dem Auftritt seiner Mannschaft: „Wenn wir den Schlendrian und die Überheblichkeit auswärts nicht herausbekommen, haben wir oben in der Tabelle nichts zu suchen“, meinte er, um anzufügen: „Wir müssen am Ende froh sein, dass wir noch ein Remis bei einer starken Huder Elf erreicht haben“.

Tore: 0:1 Petersen (5.), 1:1 (21.), 1:2 Petersen (35.), 2:2 (85.).

TSV Ganderkesee II – Baris II 2:3. „Das war kein Spiel zum anschauen“, meinte TSV-Trainer Andreas Heldner. Seine Mannschaft sei einfach noch nicht abgeklärt genug, gute Situationen auch in Zählbares umzumünzen, meinte er. Baris zeigte sich abgeklärter und hätte in diesem kampfbetonten Spiel die Möglichkeiten eiskkalt ausgenutzt.

Tore: 1:0 Pfeiffer (8.), 1:1 Göcman (35.), 1:2 Janssen (53.), 2:2 Lachmund (60.), 2:3 Serkan (63.).

SC Colnrade – SV Hicretspor II 9:2. Absolut chancenlos waren die Gäste, die sich aus Sicht des Colnrader Trainers Dietrich Kirchhoff erschreckend schwach zeigten. Nachdem die Platzherren schon im ersten Abschnitt dominierten, brachen nach dem Seitenwechsel bei den Gästen alle Dämme. Colnrade erzielte Treffer auf Treffer gegen ein Team, dass sich zum Schluss völlig aufgab.

Tore: 1:0/2:0 Gösling (6./8.), 2:1 Canakci (22./HE), 3:1 J.W. Lehnhof (44.), 4:1 A. Sommerfeld (48.), 5:1/6:1 Gösling (51./67.), 7:1 Bruns (80.), 7:2 Öczan (81.), 8:1/9:2 A. Sommerfeld (87./89.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.