• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Wildeshauser bereit für Deutsche Meisterschaften

02.06.2017

Wildeshausen Bereits zum zweiten Mal treten die Ü-47-Volleyballer des VfL Wildeshausen über Pfingsten bei den deutschen Seniorenmeisterschaften an. In diesem Jahr werden insgesamt 120 Teams in den unterschiedlichen Altersklassen der Frauen und Männer in Minden um die Titel antreten.

Nach dem Gewinn der Nordwestdeutschen Meisterschaft Anfang April in Zeven erfolgte bereits Mitte Mai die Auslosung der Vorrundengruppen. Dabei erwischten die Wildeshauser keine leichte Aufgabe: Das Team trifft auf den ASV Dachau und Orplid Frankfurt. Gegen Dachau verlor der VfL im vergangenen Jahr im Viertelfinale glatt in zwei Sätzen. Nur zu Beginn des ersten Satzes hielt das Team mit. Also hat Wildeshausen mit diesem Gegner noch eine Rechnung offen.

Frankfurt war im Jahr 2015 Finalist, gegen den Wildeshausen im vergangenen Jahr am zweiten Tag knapp in zwei Sätzen gewann und somit ins Spiel um Platz fünf einzog. Damals machten die Wildeshauser den etwas frischeren Eindruck – ob das erneut so sein wird, bleibt abzuwarten. Leichte Gegner gebe es bei einer deutschen Meisterschaft sowieso nicht, so Teammitglied Frank Gravel. Daher werde sein Team alles daran setzen, mindestens ein Spiel der Vorrunde zu gewinnen, um erneut in das Viertelfinale einzuziehen.

Dabei muss der VfL jedoch auf Johannes Schütte verzichten, der aufgrund einer Verletzung nicht antreten kann. Als Ersatz und zusätzliche Verstärkung wurden mit Marko Gerken im Mittelblock sowie Axel Thuernagel als Allrounder zwei Spieler gewonnen.

Alle Spiele des VfL finden in der Sporthalle Hille I, Von Oeynhausen Straße 30 in Hille, statt. Die Spielzeiten der Vorrunde stehen bereits fest: An diesem Samstag, 3. Juni, um 10 Uhr stellt Wildeshausen zunächst das Schiedsgericht, wenn Dachau gegen Frankfurt spielt. Danach wird es für Wildeshausen ernst: Zunächst trifft das Team gegen 12.30 Uhr auf Frankfurt und danach geht es gegen 14 Uhr gegen Dachau weiter.

Einige „Spielerfrauen“ reisen mit nach Minden, um die Spieler anzufeuern – „Vielleicht reisen ja auch ein paar interessierte Wildeshauser nach Minden, um den VfL anzufeuern“, so Gravel. Im vergangenen Jahr erreichte der VfL einen nicht für möglich gehaltenen fünften Platz bei der DM in Dachau. Mal sehen, was diesmal möglich ist.

Kader: Andreas Fortmann, Werner Kernebeck, Frank Gravel, Günter Timpe, Ludger Ostermann, Jens-Uwe Prütz, Marko Gerken, Thomas Beyrich, Dirk Meyer und Axel Thuernagel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.