• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Wildeshauser erhalten Dämpfer

27.11.2015

Landkreis Einen Dämpfer erhielten die Badmintonspieler des SC Wildeshausen in der Verbandsklasse: In ihren Auswärtsspielen beim Delmenhorster FC ging der Tabellendritte leer aus und verlor zweimal knapp mit 3:5.

Die Wildeshauser starteten gegen den Post SV Leer. Nach den Doppeln war zunächst noch alles offen, denn hier konnten Paulina Kowalska/Anna Golk (21:11, 20:22, 21:14) und Andreas Kühling/Simon Bittner (21:10, 21:18) zwei Punkte für den SC holen. Enttäuschend verliefen anschließend die Einzel, denn hier blieben die Wildeshauser ohne Punkt- und Satzgewinn. Somit war der Mixederfolg von Kühling/Kowalska nur noch für die Statistik.

Spannend wurde es danach auch gegen die Gastgeber vom DFC. Wiederum ging durch Bittner/Kühling (21:12, 21:8) das erste Doppel an den SC, Bittner im Einzel (21:17, 21:18) und Kühling/Kowalska im Mixed (21:17, 21:16) hielten die Gäste bis zum 3:3 im Rennen. Doch die letzten beiden Spiele gingen jeweils an die Delmenhorster, wobei vor allem die Dreisatzniederlage von Kret Samy im dritten Herreneinzel gegen Stephan Hebel unglücklich war (21:15, 12:21, 18:21).

Nicht viel besser verlief der Spieltag für den SC Wildeshausen II in der Bezirksliga. In eigener Halle gab es für die Wildeshauser, die immer noch auf ihren ersten Saisonsieg warten, 1:3 Punkte. Allerdings traf der Sport-Club mit dem SV Veldhausen und TuS Gildehaus auf die beiden Topteams der Liga. Dass Wildeshausen nur Tabellenvorletzter ist, war in beiden Partien nicht zu spüren. Die Gastgeber spielten stark auf und standen schon beim knappen 3:5 gegen Veldhausen vor einer Überraschung. Ralf Dasenbrock/Holger Fink (21:13, 16:21, 21:18), Elske Wandel (21:14, 21:16) und Dasenbrock (21:18, 21:19) holten hier die SC-Erfolge. Dafür gelang es den Wildeshausern anschließend, dem TuS Gildehaus den ersten Fleck auf der bislang weißen Weste zu verpassen. Dank einer starken Mannschaftsleistung und den Punkten von Fink/Dasenbrock, Philip Möllers, Dasenbrock und Detlef von Döllen/Birgit Friemel gelang ein 4:4-Unentschieden.

In der zweiten Bezirksliga-Staffel zieht indes der Hundsmühler TV weiter einsam seine Kreise an der Tabellenspitze. Sowohl gegen den BV Varel als auch gegen den SVC Wilhelmshaven II feierten die Hundsmühler einen 8:0-Kantersieg. Erfolgreiche HTV-Spieler waren Olaf Sieger, Matthias Trutnau, Frederik Preuß, Jörg Schliwa, Anne Schröder, Birthe Weibrecht und Alexandra Kriegel. Die einzige ebenfalls noch ungeschlagene Mannschaft ist der Delmenhorster FC II. Zum direkten Duell dieser Teams (beide 12:0 Punkte) kommt es in Delmenhorst am 13. Dezember.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.