• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Bezirksfinale: Wildeshauserinnen turnen zu tollen Ergebnissen

12.11.2015

Nordhorn /Wildeshausen Zwei Vize-Titel und einige weitere Top-10-Platzierungen: Die Bilanz nach dem Bezirksfinale in Nordhorn kann sich für die Turnerinnen des SC Wildeshausen durchaus sehen lassen.

Am Sonntag wurde die Kür LK3 erleichtert geturnt. Der SC schickte im Jahrgang 2001 und älter sowie in den Jahrgängen 2004-2002 je drei Turnerinnen an den Start.

Über die Vizebezirksmeisterschaft im Jahrgang 2001 und älter freute sich Anneke von der Ecken mit 47,100 Punkten. Janine Fröhlich war mit ihrem vierten Platz zufrieden, sie war am Balken zweimal gestürzt. „Sonst wäre sie auf dem Podest gelandet“, vermutete SC-Trainerin Tatjana Kasper. Marie Schnittker wurde Neunte. „Die Mädchen zeigten fast an allen Geräten konstant gute Leistungen“, freute sich ihre Trainerin.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Jahrgang 2004-2002 holte Jessica Herzog Platz zehn. Rang elf ging an Teresa Hauth, die bis auf den Barren zu überzeugen wusste. Eliesa Krüger turnte das erste Mal in dieser Klasse und erreichte am Ende mit 37,900 Punkten den 13. Platz.

Am Sonnabend turnten die Mädchen in der Leistungsstufe P6 um die Bezirksmeisterschaft. Hier waren fünf Wildeshauserinnen am Start. Im Jahrgang 2005 schaffte Jenna Rauschenberger (ovales Bild) den Sprung auf das Podest und wurde mit 56,650 Punkten Vize-Bezirksmeisterin. Ebenfalls gute Leistungen und Platzierungen brachten Elin Fink (Sechste mit 55,250) Pia Ahrens (Achte mit 54.900) und Emma Decker (Zwölfte mit 52,250) mit nach Hause. „Auch Elin hätte den Sprung auf das Podest schaffen können, machte aber unbewusst einen Fehler, der 0,5 Punkte Abzug bedeutete. Diese hätten schon für Platz drei gereicht“, erklärte Tatjana Kasper.

Im Jahrgang 2002/2003 belegte Jana Schnittker mit 52,550 Punkten den 14. Platz. Sie zeigte an allen Geräten gute Leistungen, dennoch gab es noch Luft nach oben. „Die anderen waren hier einfach besser“, meinte Kasper.

Im Jahrgang der Jüngsten konnte Kati Tavcar verletzungsbedingt nicht antreten. „Das ist wirklich schade. Sie hätte die Möglichkeit auf eine Medaille gehabt“, bedauerte die Trainerin. Ebenfalls verhindert waren Jana Vosteen und Finja Ostertag.

Das Trainerinnen-Team zeigte sich stolz auf die Leistungen ihrer Schützlinge. Kasper blickte bereits nach vorne: „Alle Mädchen wissen schon jetzt, was sie zum nächsten Jahr noch bessern und üben wollen. Auf geht’s in die Vorbereitung für die neue Saison.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.