• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball-Verbandsliga: Fehlende Erfahrung kostet TV Neerstedt Punkte

20.01.2020

Wilhelmshaven /Neerstedt Etwas mehr hatte sich Handball-Verbandsligist TV Neerstedt im Auswärtsspiel beim Wilhelmshavener HV II schon versprochen. Doch war der gastgebende Tabellenfünfte am Samstagnachmittag deutlich besser besetzt und kam so zu einem deutlichen und verdienten 40:30 (19:14)-Erfolg. Neerstedt bleibt mit 11:15 Zählern auf Rang neun und liegt damit nur noch drei Punkte vor der Abstiegszone.

Trotz der Niederlage war TVN-Trainer Andreas Müller keineswegs enttäuscht von der Leistung seines Teams: „Wir sind hier auf einen Gegner getroffen, in dem einige Akteure schon höher gespielt haben. Hier hat man dann auch deutlich gesehen, dass wir gegen solch eine Mannschaft längst nicht mithalten können.“ Das war bereits zu Beginn der Partie zu sehen, denn der Angriff der Neerstedter agierte viel zu drucklos gegen die ausgebuffte Abwehr der Jadestädter. Auch in der Abwehr fehlte der Biss und die konsequente Zuordnung zum Gegner. Konnte Nico Ahrens zunächst einen Konter zur Gäste-Führung nutzen, zeigten die Gastgeber in der Folge ihre Qualitäten und kamen sowohl aus dem Rückraum als auch über den Kreis mit druckvollem und variablem Spiel zu einfachen Toren und zur 4:1-Führung (8. Minute).

Erst langsam fanden sich auch die Neerstedter im Spiel zurecht. Ihre Aktionen wurden druckvoller, doch scheiterte man einige Male am starken gegnerischen Keeper Levin Stasch, der den Vorsprung seines Teams mit guten Paraden festhielt. Doch die Müller-Sieben ließ nicht locker. Nach einem Treffer von Julian Hoffmann verkürzte Neerstedt auf 7:8 und blieb bis zum 10:11 (20.) in Schlagdistanz. Im Anschluss vergaben die Gäste aber mehrere klare Chancen, und das nutzten die Hausherren eiskalt zu einem 5:0-Lauf. Vor allem Jonas Koch und Matej Kozul, die zusammen 18 Treffer erzielten, waren kaum zu bremsen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte gab es dann zunächst einen offenen Schlagabtausch mit weiteren Treffern auf beiden Seiten, doch über Tempospiel hatten die Gäste mehr Möglichkeiten, die sie zunächst auch sehr gut nutzen konnten. Mit kämpferischem Einsatz holte der TVN auf. Nach einem tollen Spielzug traf Rene Achilles zum 21:24 (43.) – Neerstedt war wieder dran. Als dann aber Philipp Hollmann eine Zeitstrafe kassierte, drehten die Jadestädter auf. Mit zwei Treffern von Kreisläufer Thorben Hackstein und drei schnellen Toren von Marco Kirschen setzten sie sich bis zehn Minuten vor dem Ende schon vorentscheidend auf 31:23 ab. Müller stellte anschließend auf eine offensive 4:2-Deckung um und nahm die beiden Haupttorschützen aus dem Spiel, doch auch dieser Schachzug zeigte nicht mehr die erwünschte Wirkung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.