• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

TSH zeigt zu viele Schwächen

02.10.2017

Wilhelmshaven Mit 27:34 (12:17) haben die Verbandsliga-Handballer der TS Hoykenkamp recht deutlich beim Wilhelmshavener HV II den Kürzeren gezogen und wartet als Tabellenvorletzter weiter auf den ersten Sieg. Die Gastgeber zeigten sich von Beginn an deutlich überlegen – obwohl die TSH den Goalgetter der Jadestädter, Christoph Groß, offensiv anging und kaum richtig zur Geltung kommen ließ. Gegen Jonas Koch und Kreisläufer Thorben Hackstein, die insgesamt 16 Treffer erzielten, kam die Hoykenkamper Deckung jedoch einen Schritt zu spät. Auch in der Offensive spielte das Team von Coach Adrian Hoppe mit zu wenig Druck in die Breite, und bei den 1:1-Versuchen versuchte war die bissige Wilhelmshavener Deckung häufig Endstation. Bereits zu Beginn der Partie ließ die Turnerschaft die ersten klaren Chancen liegen. Zu Beginn der zweiten Hälfte drückte Wilhelmshaven aufs Temp und setzte sich schnell bis auf 24:16 (38.) ab.

Hoppe nahm die Niederlagerecht gelassen: „Wir hatten in den ersten zwanzig Minuten einige Schwächen in der Deckung, die der Gegner gnadenlos ausnutzte. Dazu haben wir über gesamte Spiel zu viele technische Fehler und Abspielfehler gemacht, die man sich gegen so einen Gegner nicht erlauben darf.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.