• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Reitturnier In Wohlde: Hoch hinaus beim Drei-Sterne-Springen

11.08.2020

Wohlde Mit Gipsbein verfolgte Sören Pedersen am Sonntag die Finals des „Deister-Championats“ auf seiner Anlage in Wohlde – der einzige Wermutstropfen an einem sonst sehr gelungenen Wochenende. „Wir haben tollen Sport gesehen und viele gute Pferde“, freute sich der Gastgeber des dreitägigen Springturniers der Turniergemeinschaft Wohlde. Er wurde am Samstag auf dem Abreiteplatz von einem Pferd getreten – und muss nun mit einem Beinbruch erst einmal sechs Wochen auf das Reiten verzichten.

„Wir sind stolz, dass wir das Deister-Championat hier ausrichten durften“, meinte Pedersen. Mit Schirmherr Paul Schockemöhle habe er sich ausgetauscht, nachdem das Turnier in Dobrock abgesagt werden musste. „Innerhalb weniger Minuten waren wir uns einig“, erinnerte sich Pedersen – und freute sich auf Top-Springreiter auf seiner Anlage.

„Deister-Championat“

So ließen es sich unter anderem die dreifache Europameister Meredith Michaels-Beerbaum und Marco Kutscher nicht nehmen, ihre Pferde zu präsentieren. Den Sieg im Stechen der S*-Prüfung für siebenjährige Springpferde holte sich allerdings Chloe Reid (RV Aller-Weser) auf „Crossover“ vor Patrick Stühlmeyer (RV Oldenburger Münsterland) auf „Melaro“ und Otto Vaske (RG Klein Roscharden) auf „Aventador“. Insgesamt gab es bei dieser Prüfung eine Ausbildungsgratifikation von 25 000 Euro.

Das Finale des „Deister-Championats“ für sechsjährige Springpferde gewann indes Eiken Sato (RV Oldenburger Münsterland) auf „Obelix Van’t Merelsnest“. Im Finale für fünfjährigen Springpferde setzte sich Lennard Runge (RFV Steller See) mit „Cash Blue“ durch.

Drei-Sterne-Springen

Hoch hinaus ging es in der abschließenden Drei-Sterne-Prüfung mit 1,5 Meter hohen Hindernissen. Zwölf Reiter schafften es nach einem fehlerfreien Umlauf ins Stechen – bei dem die Landkreis-Reiter Laura Voigt (RV Ganderkesee), Lasse Thormälen (RV Höven) und Karin Martinsen (TG Wohlde) zuschauen mussten. Den Sieg und damit ein Preisgeld in Höhe von 2500 Euro sicherte sich Guido Jun. Klatte (RG Klein Roscharden) auf seinem Hannoveraner „Asagan“.

Gloria Balthazaar Redakteurin / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2711
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.