• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Reiter gehen auf Schleifenjagd

03.07.2019

Wohlde /Winkelsett Mit dem „Fest der Pferde“ der Turniergemeinschaft Wohlde ist am Dienstag ein Reitsport-Highlight im Landkreis gestartet. Auf der Reitanlage von Sören Pedersen in Wohlde/Winkelsett, An den Reiterhöfen 10, liefern sich 86 Reiter aus neun Nationen an den beiden Turniertagen einen hochklassigen Kampf um die Medaillenplätze.

Am Abend setzte sich im 2-Phasen-Springen der Klasse S*** Tobias Meyer vom RUFG Falkenberg auf „Samurai“ durch. Als drittletzter Starter der Prüfung räumte er noch einmal das Feld von hinten auf und siegte in einem Null-Fehler-Ritt in einer Zeit von 35,81 Sekunden. Damit konnte er 2000 Euro als Siegprämie mit nach Hause nehmen.

Neben international bekannten Namen wie Marco Kutscher und den Medaillengewinnern der Deutschen Meisterschaften, Felix Haßmann (Lienen), Jan Wernke (Holdorf) und Hendrik Sosath (Lemwerder), sind beim Fest der Pferde auch etliche Nachwuchsreiter dabei. So etwa Guido Klatte jun. aus Lastrup, der bereits im Weltcup-Finale glänzen konnte und einen EM-Titel in den Pferdesportverband Weser-Ems holte.

Fünf der insgesamt zwölf Prüfungen die am Dienstag und diesem Mittwoch angesetzt sind, sind der höchsten Klasse (S) im Springreiten vorbehalten.

Ausrichter Sören Pedersen zeigte sich glücklich über einen erfolgreichen Start. „Wir haben Glück mit dem Wetter – es ist nicht zu heiß“, freute sich der Veranstalter des Turniers. Auch Pedersen selbst ist mit von der Partie. „Ich habe das Glück, dass meine Söhne mir den Rücken frei halten. So habe ich Zeit, mich aktiv zu beteiligen“, lächelt der 49-jährige gebürtige Däne. Für Pedersen reichte es im Springen der Klasse S** mit einem Fehlerpunkt und einer Zeit von 73.24 Sekunden jedoch nicht für eine Platzierung.

Besser schnitt Rolf Moormann vom RV Ahlhorn ab, der die Medaillenplätze um wenige Hundertstelsekunden in derselben Prüfung verpasste und mit seinem Pferd Samba de Janeiro auf Rang vier landete.

An diesem Mittwoch werden zudem mit Marvin Drenkhahn und Karin Martinsen noch zwei Reiter aus dem eigenen Stall bei den jüngeren Pferden an den Start gehen, wie Organisator Nicolas Pedersen von der TG Wohlde berichtet.

Daniel Schumann Volontär, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.