• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Gefahrgut-Lkw umgekippt – A29 beidseitig voll gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 32 Minuten.

Unfall Bei Großenkneten
Gefahrgut-Lkw umgekippt – A29 beidseitig voll gesperrt

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

WSC-Athleten schlagen hohe Wellen

30.01.2013

Wardenburg /Hildesheim Hohe Wellen schlugen die Schwimmteams des Wardenburger SC in der Landesliga. Beim Mannschaftswettbewerb in Hildesheim zeigten sowohl die WSC-Männer als auch die Frauen starke Leistungen im Wasser.

Dabei sorgten die Wardenburger Frauen wohl für das größte Ausrufezeichen: Die von Trainer Hannes Rathjens betreute Mannschaft, die im vergangenen Jahr erst den Aufstieg in die Landesliga geschafft hatte, schwamm unter zehn Teams auf den vierten Rang. Ein toller Erfolg, auch angesichts der Tatsache, dass der WSC bei den Frauen die jüngste Mannschaft stellte. Gleich im ersten Rennen zeigte Lena Großklaus, wo es langgehen sollte. In 2:14,91 Minuten gewann Großklaus über 200 Meter Freistil und brachte ihre Mannschaft zunächst in Führung. Dennoch lagen die Wardenburgerinnen nach Ende des ersten Wettkampfabschnitts, in dem alle olympischen Strecken und die Sprints absolviert worden waren, nur auf dem siebten Rang.

Mannschaften des Wardenburger SC

Das Team der Frauen: Jana Heise, Merle Dewart, Alexandra Lassalle, Johanna Ingenerf, Lena Großklaus, Paula Ingenerf, Milena Oltmann, Kristina Hesse, Caroline Otte, Julia Zeuschner und Lisa-Moana Löwe-Drefs.                                                            Die Mannschaft der Männer: Paul Lampert, Sönke Rosskamp, Jannes Stubbemann, Christian Göthert, Frank Stuckenberg, Markus Pleis, Jan Wunram, Axel Stefan, Stephan Jazbinsek sowie Andreas Stein.

Rathjens fand in der Pause anscheinend aber die richtigen Worte, denn danach arbeiteten sich die elf WSC-Schwimmerinnen von Rennen zu Rennen nach vorne. Angeführt wurden sie dabei von der ehemaligen Bundesliga-Schwimmerin Julia Zeuschner, die bei ihren fünf Starts insgesamt 1 928 Punkte eroberte. Bereits vor dem letzten Rennen über die 100 Meter Freistil lag Wardenburg auf dem vierten Platz, nur 150 Punkte hinter dem drittplatzierten Team von Waspo Göttingen. Auch wenn Großklaus abermals ein starkes Rennen ablieferte (1:02,70) und den zweiten Rang erschwamm, reichte es für den WSC nicht ganz fürs Podium. Dennoch: Mit insgesamt 16 787 Punkten steigerten sich die Landkreis-Frauen um rund 1 500 Zähler im Vergleich zum Vorjahr.

Auch bei den Männern gab es Grund zum Jubeln: Die Schwimmer aus Wardenburg, die im vergangenen Jahr aus der 2. Bundesliga abgestiegen waren, erkämpften sich mit insgesamt 19 050 Punkten souverän den dritten Rang und nehmen jetzt zusammen mit den Mannschaften der SG Osnabrück sowie der SGS Hannover an den Aufstiegskämpfen zur zweiten Liga am 3. Februar in Hildesheim teil. Jan Wunram, zurück nach langer Wettkampfpause, sorgte im ersten Rennen über die 200 Meter Freistil mit seiner persönlichen Bestzeit (2:05,29) für die Initialzündung seines Teams. So war nach Ende des ersten Wettkampfabschnitts der Vorsprung auf den vierten Rang bereits beruhigend groß.

Und auch im zweiten Durchgang ließen die Wardenburger nichts mehr anbrennen. Besonders Andreas Stein mit erzielten 3103 Punkten legte den Grundstein für den Erfolg. Doch auch die erfahrenen Christian Göthert, Stephan Jazbinsek, Sönke Rosskamp und Paul Lampert, die alle persönliche Bestzeiten erschwammen, zeigten hervorragende Leistungen und werden nun am nächsten Wochenende erneut angreifen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.