• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Von der Leyen wird neue Kommissionspräsidentin
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 33 Minuten.

Abstimmung Im Eu-Parlament
Von der Leyen wird neue Kommissionspräsidentin

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

WSC erkämpft Klassenerhalt

09.02.2016

Wardenburg /Oldenburg Für die Schwimmerinnen und Schwimmer des Wardenburger SC (WSC), die in der 2. Bundesliga Nord des Deutschen Mannschaftswettbewerbs Schwimmen (DMS) am vergangenen Sonnabend im Oldenburger OLantis für die SG Region Oldenburg an den Start gingen, war es schon jetzt der Höhepunkt des Jahres. Und auch die zahlreichen Besucher waren angetan von der tollen Atmosphäre und den zahlreichen Spitzenleistungen von Weltrekordlern. Dabei waren unter anderem Steffen und Markus Deibler vom Hamburger SC sowie Paul Biedermann vom SV Halle/Saale, der dann auch genauso wie die Frauen der Wasserfreunde Spandau 04 den Aufstieg in die 1. Bundesliga schaffte.

Hautnah dabei und lautstark unterstützt vom heimischen Publikum nutzten die Teams der SG dabei ihre Chance und schafften am Ende knapp den angepeilten Klassenerhalt.

WSC-Kraulspezialistin Lena Großklaus konnte trotz krankheitsbedingtem Trainingsrückstand im Feld der zwölf Vereine im ersten Rennen über die 200 m Freistil den siebten Platz belegen und das Team auf Spur bringen. Am Ende des ersten Abschnittes gelang ihr dann sogar ein fünften Platz über die 100 m Freistil in 0:59,55 Sekunden, was am Ende mit 628 Punkten die meisten Punkte für einen Einzelstart einbrachte.

Dewart holt 2074 Punkte

Fleißigste Punktesammlerinnen waren aber diesmal die beiden 14-jährigen WSC-Schwimmerinnen Maren Koehler (2386 Punkte) und Jana Heise (2324 Punkte). Koehler kam über 50 und 100 m Freistil jeweils auf über 600 Punkte und zeigte über die harten 400 m Lagen in 5:09,03 eine herausragende Leistung. Langstreckenspezialistin Heise schaffte über die 800 m Freistil in 9:27,44 sehr gute 602 Punkte und überzeugte zudem über 200 und 400 m Freistil und 200 m Lagen.

Ihnen kaum nach standen die ebenfalls 14-jährige Merle Dewart mit 2074 Punkten, die auch über 800 m Freistil ihre beste Leistung zeigte, und die 15-jährige Johanna Ingenerf mit insgesamt 1947 Punkten für die Mannschaft, wobei sie vor allem über die 100 m Schmetterling in 1:08,45 überzeugen konnte. Vervollständigt durch Carolin Althaus und Tina Osterkamp vom PSV Oldenburg fand sich das Team am Ende des ersten Abschnittes sogar auf einem nicht für möglich gehaltenen achten Gesamtplatz wieder, da nur die Plätze elf und zwölf den Abstieg bedeutet hätten. Am Ende holte das Team mit 14 110 Punkten den zehnten Platz. Die erste Männermannschaft der SG Region Oldenburg schaffte schließlich mit insgesamt 14 161 Punkten den neunten Gesamtplatz und sicheren Klassenverbleib.

Stein setzt sich durch

Altmeister Andreas Stein (32) zeigte wieder einmal konstant starke Leistungen gegen die jüngere Konkurrenz und holte unter anderem über die 200 m Brust in 2:26,07 sehr gute 562 Punkte. Der 24-jährige Brustspezialist Markus Pleis hatte diesmal nicht seinen besten Tag erwischt. Dennoch steuerte er beachtliche 1659 Punkte bei drei Starts zum Klassenerhalt bei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.