• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Würdemann: „Das wichtigste Spiel der Rückrunde“

20.01.2017

Ahlhorn /Brettorf /Moslesfehn Alle drei Faustball-Bundesligisten aus dem Landkreis sind an diesem Wochenende gefordert. Vor allem für den SV Moslesfehn steht sehr viel auf dem Spiel.

SV Moslesfehn

Bereits an diesem Freitagabend wird es für den SV Moslesfehn mit dem ersten Rückrundenspiel so richtig ernst: Um 20 Uhr empfängt die Mannschaft von Trainer Bodo Würdemann mit dem TK Hannover einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. Die Ausgangslage: Hannover ist mit 4:12 Punkten Tabellensechster und belegt den ersten Nichtabstiegsplatz, Moslesfehn lauert direkt dahinter auf Rang sieben (2:12). „Es ist für uns das wichtigste Spiel in der Rückrunde“, betont Würdemann. „Mit einem Sieg haben wir die Chance auf den Klassenerhalt. Bei einer Niederlage wird es unendlich schwer“, weiß der SVM-Coach. Nach der fünfwöchigen Punktspielpause seien alle Spieler fit und in guter Form. „Ich erwarte ein offenes und super spannendes Spiel“, glaubt Würdemann. Seine Spieler dürften für das Duell durch die klare 1:5-Hinspielpleite zusätzlich motiviert sein und werden sich revanchieren wollen. „Hannover hat mittlerweile zwar auch alle verletzten Spieler wieder an Bord. Aber mit den Fans im Rücken sollte uns ein Sieg gelingen. Ich habe ein gutes Gefühl“, sagt Würdemann.

TV Brettorf

Der TV Brettorf konnte sich bereits am vergangenen Wochenende mit dem Heimsieg gegen Hannover für die weiteren Aufgaben in der Rückrunde warmspielen. An diesem Samstag (16 Uhr) geht es für die Crew um Spielertrainer Christian Kläner beim TSV Hagen weiter. „Es ist ein ganz wichtiges Auswärtsspiel“, betont Kläner. Hagen befindet sich mit sechs Minuspunkten auf dem vierten Tabellenplatz und könnte mit einem Sieg bis auf zwei Punkte an den TVB heranrücken – und damit die vorzeitige DM-Qualifikation der Brettorfer in weite Ferne rücken lassen. „Wenn wir aber gewinnen, dürfte im Normalfall nichts mehr passieren“ glaubt Brettorfs Spielertrainer, dessen Team derzeit Rang zwei einnimmt. Da für seinen verletzten Hauptangreifer Tobias Kläner ein Einsatz noch nicht in Frage kommt, wird die Mannschaft wieder von Hauke Rykena unterstützt.

Ahlhorner SV

Auch der Ahlhorner SV ist daran interessiert, so schnell wie möglich das Ticket für die DM in trockene Tücher zu bringen. Mit einem Heimsieg gegen den VfL Kellinghusen (5. Platz/6:8 Punkte) würde der Tabellendritte (12:2) auch einen großen Schritt in Richtung des gesteckten Ziels machen. „Wir sind willens und heiß, unsere Position zu verfestigen“, sagt Trainer Thomas Neuefeind, der am Sonntag selbst nicht an der Seitenlinie stehen kann und von seinem Co-Trainer Nils-Christopher Carl vertreten wird. Lucas Overberg und Sören Dahms sind leicht angeschlagen, ihr Einsatz ist fraglich.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.