• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fußball: Bei den Sportfreunden kicken Jung und Alt

28.09.2018

Wüsting „Wir werden wohl nicht ganz oben landen, streben aber einen einstelligen Tabellenplatz an“, hatte Florian Neumann, Trainer der Sportfreunde (Sf) Wüsting in der 1. Fußball-Kreisklasse, vor Saisonbeginn mitgeteilt. Sicherlich war das eine vorsichtige Einschätzung des Vorjahresneunten, allerdings auch eine realistische. Drei Leistungsträger hatten den Verein im Sommer verlassen.

Vielmehr gab es bei den Sportfreunden einen großen Umbruch. Hatten die Wüstinger bisher drei Herrenmannschaften zum Spielbetrieb gemeldet, sind es in dieser Saison nur noch zwei Teams. „Personell war das einfach nicht mehr zu schaffen“, war aus Wüsting zu hören gewesen. Somit verfügt Trainer Neumann aktuell über einen 30-köpfigen Kader. „Diese Zahl rechnet sich allerdings schnell runter, denn wir haben mehrere Langzeitverletzte“, berichtet Neumann. Außerdem stellt der Coach regelmäßig Aktive für die zweite Sf-Mannschaft ab.

Festzustellen ist, dass sich seine neu formierte Mannschaft um Kapitän Tammo Luitjens schnell gefunden hat. Das belegt der aktuelle sechste Tabellenplatz. Zuletzt gab es ein 5:3 bei Borussia Delmenhorst. „Bei dem großen Kader war es wichtig, viele Vorbereitungsspiele zu machen. Die liefen allerdings nicht gut, denn wir haben sieben Tests und das erste Saisonspiel verloren. Mittlerweile sind wir aber schon seit sieben Begegnungen ungeschlagen und befinden uns auf einem guten Weg“, sagt Neumann.

„Auch außerhalb des Platzes ist das Team durch viele gemeinsame Aktionen zusammengeschweißt“, ist der Trainer von der guten Altersmischung angetan. Neben Dauerbrenner Luitjens (5 Saisontore) und den weiteren Leistungsträgern wie Victor Stetinger, Marc Hedenkamp (jeweils 2) und Jörn Lohmüller (4) haben sich auch die Nachwuchskräfte toll entwickelt und kommen auf regelmäßige Einsatzzeiten. Louis Langkrär (2) und Finn Littelmann wurden siebenmal eingesetzt.

Einen besonderen Fokus legt der Sf-Trainer auf eine stabile Abwehr. „In der vergangenen Saison haben wir zu viele Gegentreffer kassiert. Daran haben wir ordentlich gearbeitet“, merkt Neumann an. Erst acht Gegentreffer in der laufenden Spielzeit zeigen, dass diese Arbeit bereits Früchte trägt. Die Wüstinger stellen damit die zweitbeste Defensive.

Bereits am Freitag um 19.30 Uhr wird die Sf-Abwehr von der zweitbesten Offensive auf die Probe gestellt. Mit dem VfL Stenum II erwartet der Sechste einen Gegner, der den zweiten Tabellenplatz belegt. „Wir können ohne jeglichen Druck in dieses Spiel gehen“, freut sich Übungsleiter Neumann auf diese Aufgabe. Mit einem Sieg wäre sogar bis zu Platz drei für ein Team drin.

Die weiteren Spiele: Freitag, 19.30 Uhr: TV Munderloh II – TV Jahn Delmenhorst II, VfL Wildeshausen II – Hicretspor Delmenhorst; Samstag, 16 Uhr: Harpstedter TB II – TSV Ganderkesee II; Sonntag, 11 Uhr: FC Hude II – Borussia Delmenhorst, SV TungelnTuS Vielstedt; 15 Uhr: TuS Heidkrug II – FC Hude III.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.