NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fußball: Wüsting mit optimaler Punktausbeute

24.08.2015

Landkreis Ohne jeglichen Punktgewinn belegen die Sportfreunde Littel und GW Kleinenkneten die beiden Abstiegsplätze. Torreich ging es in den Begegnungen Atlas Delmenhorst II gegen Bookholzberg und Huntlosen gegen DTB zu.

Sf Wüsting - Harpstedter TB II 2:0. Auch das vierte Spiel in Folge gestaltete Kreisliga-Absteiger Wüsting erfolgreich und führt damit die Tabelle mit zwölf Punkten an. Gegen Harpstedt genügten der Mannschaft von Florian Neumann zwei Treffer zum verdienten Erfolg. Sven Rodiek traf in der ersten Hälfte, ehe Andre Pieper später für die Entscheidung sorgte. Tore: 1:0 Rodiek (26.), 2:0 Pieper (61.).

GW Kleinenkneten - TV Falkenburg. Nach Aussage von Kleinenknetens Fußball-Obmann Michael Böttche hätten die Gäste einer Spielverlegung nicht zugestimmt. Da die Grün-Weißen keine spielfähige Mannschaft aufbieten konnten, traten sie zum Spiel nicht an.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

FC Huntlosen - Delmenhorster TB 3:4. „Es lief einfach alles schief, was überhaupt schief laufen konnte“, meinte Huntlosens Trainer Maik Seeger nach der Niederlage. Neben personellen Problemen lief besonders bei den Gegentoren einiges schief. Nach gutem Start führte seine Mannschaft mit zwei Toren. Doch unmittelbar vor der Halbzeitpause fiel der Anschlusstreffer aus einer abseitsverdächtigen Position heraus. Auch bei den späteren Gegentoren haderte Seeger mit den Entscheidungen des Unparteiischen. Tore: 1:0 Dalichau (14.), 2:0 Brandes (14.), 2:1 Hemken (45.), 2:2 Wilchez (55.), 3:2 Schallock (56.), 3:3 Stark (66./HE), 3:4 Krzechki (76.).

SV Atlas Delmenhorst II - Bookholzberger TB 5:2. Bereits in der zweiten Minute traf Marc Pawletta zur frühen Atlas-Führung. Doch die Mannschaft von Christian Brinkmann konnte wenig später den Ausgleich erzielen. Bis zur Halbzeitpause tat sich nicht mehr viel. Drei schnelle Treffer nach dem Wechsel sorgten für die Vorentscheidung für Delmenhorst. Tore: 1:0 Pawletta (2.), 1:1 Büttner (12.), 2:1 Aruk (12.), 3:1 Klar (61.), 4:1 Bensch (63.), 4:2 Lorenz (73.), 5:2 Kelm (82.).

VfL Stenum II - TuS Vielstedt 0:1. „Nur in den ersten zehn Minuten haben meine Spieler ihre Aufgaben erfüllt. Danach lief kaum noch etwas zusammen“, zog Stenums Trainer Steven Hermann ein kurzes Fazit. Beide Teams hatten nur wenige Möglichkeiten. Den Siegtreffer erzielte Yannik Osterloh, der in der vergangenen Saison noch für Stenum die Stiefel geschnürt hatte. Tor: 0:1 Osterloh (36.).

TuS Hasbergen - Sf Littel 3:1. „Das war ein Spiel auf Augenhöhe. Ein Unentschieden hätten wir verdient gehabt“, meinte Littels Trainer Eugen Frank. Seine junge Mannschaft hätte gegen den Favoriten gut dagegen gehalten, sei aber dafür nicht belohnt worden. Die Führung nach einer Stunde glich Littel postwendend aus. Doch in der Schlussphase machte zwei Treffer der Platzherren alle Hoffnungen der Sportfreunde zunichte. Tore: 1:0 Ulbrich (60.), 1:1 Jeddeloh (62.), 2:1/3:1 Hazimeh (77., 82.).

SC Colnrade - Baris Delmenhorst II. Diese Begegnung wurde beim Spielstandvon 8:0 Toren für die Platzherren durch Schiedsrichter Maurice Wolfgang Kulawiak auf Bitten der Gäste abgebrochen. Wie Gästetrainer Adil Polat mitteilte, war sein Team schon mit zwei verletzten Spielern in die Partie gegangen. Diese mussten frühzeitig wie auch zwei weitere Aktive wegen Verletzungen herausgenommen werden. Da andere Spieler nicht mehr zur Verfügung standen, blieb nur diese Alternative.

TSV Ippener - FC Hude II 4:1. „Hude hat sich nicht versteckt und wollte uns ärgern“, berichtete Ippeners Spielertrainer Andreas Lorer. Er hatte seine Mannschaft in Führung geschossen (10.). Danach seien die Gäste am Drücker gewesen und erzielten kurz nach dem Seitenwechsel den Ausgleich. Doch in der Folge zeigte sich, dass die Platzherren an diesem Tage das bessere Zielwasser getrunken hatten. Tore: 1:0 Lorer (10.), 1:1 (48.), 2:1 Ibrahim (59.), 3:1 Blümel (75.), 4:1 Ibrahim (78.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.