NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fußball: Wüsting setzt beim 4:0 Ausrufezeichen

08.08.2016

Landkreis Kreisliga-Absteiger SV Tungeln gewann das Nachbarduell in der 1. Fußball-Kreisklasse mit 4:2 bei den Sportfreunden Littel. Falkenburg behielt knapp die Oberhand gegen den Bookholzberger TB.

Sf Wüsting - TuS Vielstedt 4:0. Einen Auftakt nach Maß feierten die Sportfreunde Wüsting mit diesem klaren Sieg gegen Vielstedt, den Trainer Florian Neumann so nicht erwartet hatte. „Ich dachte, es wird ein Spiel auf Augenhöhe“, so Neumann. Doch von Beginn an hatte seine Mannschaft den Gegner im Griff. Lediglich das Auslassen einiger guter Möglichkeiten war ein Kritikpunkt des Trainers, der ansonsten besonders dem jungen Schiedsrichter Leon Kiesler ein großes Kompliment für eine tolle Leistung machte. Tore: 1:0 Schulz (34.), 2:0 Rodiek (66.), 3:0 Paradies (68.), 4:0 Pieper (74.).

TV Falkenburg - Bookholzberger TB 1:0. Zufrieden war Falkenburgs Trainer Georg Zimmermann mit seiner Mannschaft, in der zwar noch einige Routiniers mitspielen, die aber auch viele Nachwuchskräfte aufwies. Während die Gäste vorwiegend mit langen Bällen arbeiteten, versuchten die Platzherren, spielerisch zu überzeugen. Das gelang zwar nicht immer, doch es gab gute Ansätze. Schade war es aus Sicht von Zimmermann, dass seine Mannschaft nicht den zweiten Treffer nachlegte, um mehr Ruhe ins Spiel zu bekommen. Gästespieler Marcel Kall sah die Ampelkarte (77.). Tor: 1:0 Bolling (62.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Harpstedter TB II - TuS Hasbergen 2:1. In Unterzahl brachten die Platzherren den knappen Erfolg unter Dach und Fach, nachdem Babiker Adam in der 86. Minute nach einer Tätlichkeit die Rote Karte gesehen hatte. In der Schlussminute wurde den Gästen ein möglicher Foulelfmeter verweigert. Tore: 0:1 Lersch (23.), 1:1 Hendrik Glück (52.), 2:1 Abeln (74.).

FC Hude II - FC Hude III 2:1. „Ein Punkt wäre für unsere dritte Mannschaft absolut verdient gewesen“, meinte Claus-Eibe Giehl, Trainer von Hude II. Im Vereinsduell hatte seine Mannschaft die Vorgaben nicht entsprechend umgesetzt und sei daher nicht ins Spiel gekommen. Auch nach einem Doppelpack kurz vor der Pause gaben die „Gäste“, die einen tollen Teamgeist zeigten, nicht auf und kamen sogar zum Anschlusstreffer. Zum verdienten Punktgewinn reichte es letztlich nicht mehr. Tore: 1:0/2:0 Giehl (42., 45.), 2:1 Westermann (63.).

Atlas Delmenhorst II - Delmenhorster TB 0:3. „Das Spiel hat richtig Spaß gemacht“, freute sich Gästetrainer Andre Tiedemann, der den Erfolg als verdient ansah. Nach einer Zeit des Abtastens waren die Gäste bis zur Halbzeitpause „einen Tick besser“, wie es Tiedemann ausdrückte. Zwei Tore waren der verdiente Lohn. Nach der Pause erhöhte DTB und machte damit den Sack zu. In der Folge hatte Atlas zwar mehr Ballbesitz, ohne aber daraus Kapital schlagen zu können. Tore: 0:1 Schweneker (20.), 0:2/0:3 Karsten (40., 48.).

VfL Stenum II - TSV Ganderkesee II 0:3. „Es lief nicht so, wie wir uns das vorgenommen hatten“, kommentierte Ganderkesees Co-Trainer Stefan Schüttel das Spiel seiner Mannschaft. Nach einem tollen Start und einem schnellen Führungstor (3.) kamen die Platzherren besser ins Spiel, während bei den Gästen die Ordnung verloren ging. Erst in der Schlussphase machte der TSV mit zwei weiteren Toren nach Kontern alles klar. Tore: 0:1/0:2/0:3 Dietrich (3., 75., 83.).

Hürriyet Delmenhorst - Jahn Delmenhorst II 0:2. „Das waren die ersten drei Punkte gegen den Abstieg“, freute sich Jahn-Trainer Frank Oehlmann. „Wir hätten das Spiel schon eher entscheiden können. Doch nach wie vor ist unsere Trefferausbeute noch zu gering“, so Coach Oehlmann. Der zur zweiten Halbzeit eingewechselte Pascal Hoppe erzielte in einem sehr fairen Spiel beide Tore zum Erfolg gegen den Kreisliga-Absteiger. Tore: 0:1/0:2 Hoppe (55., 67.).

Sf Littel - SV Tungeln 2:4. „Tungeln ist noch nicht unsere Liga“, äußerte Littels Trainer Jörg Drechsel, der die klare Überlegenheit der Gäste anerkannte. Trotzdem war er nicht ganz unzufrieden, denn seine Mannschaft hätte durch gutes Abwehrverhalten weitere Treffer verhindert und sei auch nach vorne ab und zu gefährlich gewesen. Tore: 0:1 Maskow (17.), 0:2 Gruel (23.), 0:3 Wiechmann (42.), 1:3 Bakenhus (45.), 1:4 Gruel (55.), 2:4 Würdemann (56.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.