• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Wüsting siegt im Spitzenspiel

30.04.2014

Delmenhorst /Wüsting In den Nachholspielen auf Kreisebene setzten sich am Dienstag die Auswärtsteams durch.

Kreisliga: RW Hürriyet - VfL Stenum 0:7 (0:3). Mit einem solchen Schützenfest hatte VfL-Trainer Thomas Baake nicht gerechnet, zumal ihm zahlreiche Spieler fehlten – unter anderem mit Christoph Pospich und Rouven Heidemann die beiden etatmäßigen Stürmer. „Die frühe Führung hat uns in die Karten gespielt“, meinte Baake. Bereits in der fünften Minute traf Alexander Ruge für Stenum. Während Hürriyet zusehends lustloser wirkte, entwickelten die Stenumer große Spielfreude und feierten am Ende ein wahres „Schützenfest“. Sven Schweneker (33. Minute) und wiederum Ruge (44.) bauten die Führung aus, nach dem Seitenwechsel schnürte der emsige Julian Dienstmaier einen lupenreinen Hattrick (46./55./66.). Den Endstand erzielte Daniel Hampe (89.).

1. Kreisklasse: TV Falkenburg - Sf Wüsting 2:4 (1:2). Den Falkenburgern war in der ersten Halbzeit ihre Verkrampfung anzumerken. Für sie war klar: Mit einem Heimsieg wäre der Kreisliga-Aufstieg vorzeitig perfekt. Doch vor allem in der Abwehr standen die Gastgeber sehr wacklig, wobei sicherlich auch das Fehlen von Jörn Poppe gewisse Spuren hinterließ. Wüsting nutzte das eiskalt aus. Nach einer Ecke von Viktor Stetinger fehlte in Falkenburgs Defensive die Zuordnung komplett. Nutznießer war Andy Brinkmann mit seinem zehnten Saisontor zum 0:1 (14.). Nur eine Zeigerumdrehung später hatte Stetinger den zweiten Treffer auf dem Fuß, scheiterte aber im Abschluss. Dafür traf Hendrik Paradies zum 0:2 (20.). Von Falkenburg kam bis zur Pause lange nichts, doch nach zwei vergebenen Chancen von Christian Heinken (22.) und Jens Bauer (40.) gelang Alexander Neels doch noch der Anschlusstreffer (45.). Nach dem Seitenwechsel schien die Partie schnell entschieden zu sein. Falkenburg machte zwar Druck, doch mit Kontern schlugen die Wüstinger eiskalt zu. Eike Schulz (60.) und Hendrik Lange (62.) schraubten das Ergebnis auf 1:4. Falkenburg setzte anschließend alles auf eine Karte, doch mehr als das 2:4 durch Thorsten Niehaus (75.) sprang nicht mehr heraus. „Am Ende mussten wir zwar noch etwas zittern, aber insgesamt war unser Sieg verdient“, freute sich Gäste-Coach Volker Gode.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.