• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fußball: Yannick Bauer fünffacher Torschütze gegen Garrel

20.08.2013

Landkreis Perfektes Wochenende für die Landkreisclubs in der Fußball-Bezirksliga der A-Junioren: Alle vier Mannschaften heimsten in ihren Spielen drei Punkte ein.

TSV Großenkneten - BV Garrel 7:0 (2:0). Nachdem die Großenkneter bereits im Bezirkspokal gegen Garrel mit 5:1 gewonnen hatten, endete das Punktspiel noch deutlicher zu Gunsten des TSV. Mann des Spiels war Stürmer Yannick Bauer mit fünf Treffern. Mit einem Doppelpack binnen zwei Minuten brachte Bauer seinen TSV frühzeitig auf die Siegerstraße (15./17.). Danach wurde das Spiel ausgeglichener, aber Chancen für Garrel waren mehr als Mangelware. Im zweiten Abschnitt erhöhten Lukas Menke (65.) und Bauer (81.) jeweils per Foulelfmeter auf 4:0. In der Schlussphase brachen die Gäste dann komplett ein. Dem 5:0 von Yannick Bauer (87.) ließen Mattis Asche und wiederum Bauer in der Nachspielzeit noch zwei weitere TSV-Treffer folgen. Mit 11:0 Toren und sechs Punkten hat der Vizemeister der vergangenen Spielzeit somit wieder einen Traumstart erwischt.

VfL Wildeshausen - SG Emstek/Höltinghausen 4:1 (0:1). Die Wildeshauser mussten weiterhin auf Nico Krumdiek, Marius Meier, Maurice Brunsch und Jan-Magnus Muhle verzichten. Nach zehn Minuten kam mit Timo Höfken ein weiterer Verletzter hinzu. Als die Gäste dann auch noch durch Jan Middendorf (38.) in Führung gingen, mussten die VfL-Trainer Uwe Kricke und Thomas Eilers ihr Team während der Pause erst einmal wachrütteln. Die Ansprache sowie einige Umstellungen zeigten Wirkung, denn Wildeshausen kam wie verwandelt aus der Kabine. Nach dem Ausgleichstreffer durch Florian Düser per Foulelfmeter (72.) entschärfte VfL-Keeper Lukas Kaschell zwar noch eine brenzlige Situation. Doch fast mit dem nächsten Angriff gelang dann auf der anderen Seite Alexander Kricke das 2:1 (75.). Danach spielte nur noch der VfL: Pascal Hesselmann mit einem feinen Solo (88.) sowie Hendrik Nienaber nach Kricke-Zuspiel (89.) bauten den Vorsprung weiter aus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SG DHI Harpstedt - SV Brake 4:2 (3:1). Zweites Spiel, zweiter Sieg – einen besseren Einstand hätte Marco Blauth als neuer Trainer der SG DHI nicht haben können. Gegen Brake sorgte Ben Kentrup für einen Start nach Maß und brachte die Gastgeber bereits in der achten Minute in Führung. Fabian Engeln legte nach einer halben Stunde das 2:0 nach. Die Freude darüber währte aber nur vier Minuten, und Muaz Cinko stellte für Brake den Anschluss her. Torreich ging es direkt vor und nach der Pause weiter: Das 3:1 der SG durch Marten Kischkat beantwortete Niklas Karim Cekici zwei Minuten nach Wiederanpfiff mit dem erneuten Anschlusstreffer. Mit dem 4:2 durch Kischkat (72.) war die Partie dann aber entschieden.

VfL Löningen - TSV Ganderkesee 3:4 (0:3). Dank einer starken Phase in der ersten Halbzeit sicherte sich der Aufsteiger aus Ganderkesee seine ersten drei Punkte. Allerdings gab TSV-Trainer Sven Apostel zu, dass sich seine Mannschaft nicht hätte beschweren dürfen, wenn sie in den ersten 20 Minuten in Rückstand geraten wäre. „Löningen hatte zahlreiche gute Chancen durch Standardsituationen“, berichtete Apostel. Wie aus heiterem Himmel gelang dann Jan Spille das 1:0 für den TSV. Der Führungstreffer gab den Gästen Rückenwind, und so bauten Christoph Stolle und Torben Findeisen das Ergebnis aus. Direkt nach Wiederbeginn verkürzte Löningen auf 1:3, doch Lennart Stöver stellte den alten Abstand wieder her. Mit zwei Treffern kam der VfL noch einmal zum Anschluss, ehe Ganderkesee in der Schlussphase den glücklichen Sieg über die Zeit rettete. Bereits an diesem Mittwoch geht es für den TSV mit dem Bezirkspokalspiel gegen den BV Cloppenburg weiter.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.