• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Zahlreiche Aufstiege gefeiert

03.01.2015

Landkreis Sechs Mannschaften sind auch für die Sportlerwahl 2014 nominiert worden. Ein Überblick:

Überraschender Durchmarsch: Als Neuling in der Frauen-Landesliga schafften die Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg direkt den nächsten Aufstieg. Seit dieser Saison spielt die Mannschaft von Trainer Stefan Buß in der Oberliga, wo sie sich als homogene Einheit mit einer gelungenen Mischung aus erfahrenen und jungen Spielerinnen präsentiert.

Gut gezielt: Mit der Goldmedaille im olympischen Skeetschießen kehrte die Schützenklasse-Mannschaft des WTC Team Altona von der Deutschen Meisterschaft zurück. „Das war eine kleine Sensation“, freute sich Mannschaftssprecher Eike Stöver über den Überraschungssieg seiner Truppe. In den Einzelwettbewerben kamen drei weitere Medaillen hinzu.

Beachtliche Entwicklung: Die zweite Badmintonmannschaft des SC Wildeshausen besteht ausnahmslos aus Spielern, die aus der eigenen Jugend stammen. In der vergangenen Saison feierte das Team den zweiten Aufstieg hintereinander und spielt nun in der Bezirksliga. Außerdem engagieren sich alle Spieler auch intensiv für das Nachwuchstraining des Vereins.

Spiel, Satz und Sieg: Die Tennis-Frauen des Ganderkeseer TV gewannen die Meisterschaft in der Bezirksliga und machten damit das „Double“ perfekt, nachdem sie bereits in der Hallensaison als Meister der Bezirksklasse einen Aufstieg feiern konnten. Die Entscheidung hätte nicht spannender sein können, denn Ganderkesee jubelte nur aufgrund des besseren Spielverhältnisses.

Sommermärchen: Die Nordlichter des Beach Sport Vereins Nord-West gewannen die German Open im Beachhandball. Im größten Sandkasten von Wildeshausen setzte sich die erst wenige Monate zuvor gegründete Mannschaft gegen die weitaus erfahrenere Konkurrenz durch und qualifizierte sich für den Europacup auf Gran Canaria, wo Platz sieben heraussprang.

Durchgeschmettert: Mit der Meisterschaft in der Volleyball-Landesliga der Frauen krönte der VfL Wildeshausen eine starke Spielzeit. Dabei machte das Team von Trainer Gunther Wieking bereits zwei Spieltage vor Saisonende den Titelgewinn perfekt. Nach seinem Aufstieg mischt der VfL auch in der Verbandsliga ganz vorne mit und liegt zur Halbzeit auf Platz eins.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.