• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Zehn Minuten entscheiden Derby

15.10.2013

Hoykenkamp Eine zehnminütige deutliche Leistungssteigerung zu Beginn der zweiten Hälfte reichte den Handball-Frauen der HSG Hude/Falkenburg II aus, um im Landkreis-Derby bei der TS Hoykenkamp in der Weser-Ems-Liga deutlich mit 24:11 beide Punkte mitzunehmen. Dabei erzielte das Team von Trainerin Inge Breithaupt nach schnellen und konzentrierten Angriffszügen bei nur einem Gegentreffer insgesamt zehn Tore und hatte die Partie damit schon frühzeitig entschieden. Doch nur in dieser Phase zeigten die Gäste, dass sie in der Spitzengruppe mitspielen wollen, in der restlichen Spielzeit passten sie sich dem harmlosen Spiel der Mannschaft von Martin Wessels weitgehend an.

So gab es bereits zu Beginn der Partie auf beiden Seiten eine ganze Reihe von Fehlwürfen und technischen Fehlern, doch konnte kein Team daraus einen Nutzen ziehen. Die Gastgeberinnen begannen mit einer 5-1-Deckung und die vorgezogene Inga Riedel versuchte den Gäste-Angriff schon im Aufbau zu stören. Im Spiel Eins-gegen-Eins war die Bretihaupt-Sieben dem Gegner aber überlegen, doch war der Beginn recht zäh und Anja Mühlbach brachte ihre Mannschaft mit einem Wurf aus dem Rückraum mit 3:1 (14.) nach vorne. Dann wurde das Spiel der HSG etwas druckvoller und nach Toren von Miriam Skormachowitsch und Djenia Hische-Parwanow bauten die Gäste den Vorsprung auf 7:3 aus. Bis zur Pause leisteten sich beide Teams noch etliche weitere Fehler, so dass der Abstand nicht mehr größer wurde.

Nach dem Seitenwechsel kam dann die beste Phase der Gäste, denn nun stand die Deckung mit der guten Michelle Gerlach im Kasten als Rückhalt endlich sicher und auch das Umschalten in die Offensive gelang sehr gut. So wurden die erkämpften Bälle wiederholt zu einfachen Toren genutzt und auch im Spiel Eins-gegen-Eins gab es durch Kreisläuferin Inga Beier und Anja Mühlbach sehenswerte Treffer. Nachdem die HSG ihren Vorsprung so auf 20:7 (42.) ausgebaut hatte, verflachte das Spiel aber wieder zusehends. In der verbleibenden Zeit gab es auf beiden Seiten erneut Fehler und so blieb der Abstand bis zum Schlusspfiff gleich.

So rutschte die TS Hoykenkamp auf den letzten Tabellenplatz ab und wartet immer noch auf das erste Erfolgserlebnis. Die Breithaupt-Schützlinge schieben sich durch diesen Erfolg auf den vierten Rang vor.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.