• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Zehn schwache Minuten sorgen für ASV-Niederlage

30.03.2015

Ahlhorn Nach einer 0:3 (0:3) Heimniederlage gegen den BV Bockhorn ist der Ahlhorner SV vor dem Abstieg aus der Fußball-Bezirksliga kaum noch zu retten.

Gegen die Gäste aus Bockhorn begannen die Platzherren schwungvoll und fielen besonders durch gute spielerische Eigenschaften auf, mit denen sie einen anspruchsvollen Spielaufbau betrieben. Sie nahmen von Beginn an das Heft in die Hand und besaßen klare Vorteile gegenüber den zunächst enttäuschenden Gästen, die ziemlich ratlos angesichts der stabilen und aufmerksamen Abwehr der Platzherren waren. Lediglich durch einen Freistoß von Niklas Fasshauer, der nur wenige Zentimeter am ASV-Tor vorbei rutschte (14.), machten die Gäste auf sich aufmerksam.

Ansonsten wurde das ASV-Spiel besonders durch Christoph Benkendorf und Rene Kube angekurbelt und über die Außenstürmer nach vorne gegen eine nicht immer sattelfeste BV-Abwehr getragen. Allerdings blieb die große Torgefährlichkeit zunächst auch bei den Platzherren aus. Die beste Möglichkeit vergab Hung Vong Qunc, als er mustergültig von Pascal Lammers bedient wurde, aber mit seinem Hechtkopfball aus wenigen Metern nur BV-Torhüter Lammers traf (18.).

Auch in der Folge hatte der ASV mehr vom Spiel und ließ den Gegner teilweise alt aussehen. Das änderte sich, nachdem ein Ball aus der Gefahrenzone durch ASV-Torhüter Alexander Lohrey nicht gut geklärt wurde und Sascha Harmuth anschließend einen Gegner foulte. Die Flanke verwertete Niklas Fasshauer, der bis dahin noch nicht aufgefallen war, zur Gästeführung (36.). Nur zwei Minuten später schlief die komplette Innenverteidigung der Platzherren nach einem Lupfer auf Fasshauer, der allerdings in stark abseitsverdächtiger Position gestanden hatte. Fasshauer traf zum zweiten Mal (38.). Und als wäre das nicht schon genug an Fehlern, foulte der in die Enge gedrängte Sascha Harmuth Bockhorns Oliver Rauh. Der fällige Elfmeter führte zum dritten Gästetor.

Nach der Pause berappelte sich die Mannschaft von Jörg Peuker und konnte das Spiel offen gestalten. Allerdings blieb das Manko, in vorderster Front nichts zustande zu bringen. Eine der wenigen Möglichkeiten verpasste Swen Arkenbout, der in der 77. Minute völlig alleine auf das Bockhorner Gehäuse zulaufen konnte, den Ball aber nicht unterbrachte.

Aber auch die Gäste ließen in der Schlussphase einige sehr gute Möglichkeiten aus, als sie zu fahrlässig und teilweise auch zu pomadig spielten.

In der 88. Minute übersah der ansonsten umsichtig leitende Schiedsrichter Pascal Gebken ein klares Handspiel im Gästestrafraum und verweigerte dem ASV einen fälligen Handelfmeter.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.