• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Zielstrebig und zielsicher

04.05.2017

Der Freundeskreis des Kulturhauses Müller hat seinen Vorstand neu gewählt – und dabei in weiten Teilen bestätigt. Einziges neues Gesicht in der Führungsriege des 106 Mitglieder starken Vereins ist Matthias Fleischer: Der 48-Jährige aus Ganderkesee löst als Schatzmeister Sabine Burgdorf ab, die nach zwei Jahren im Amt nicht wieder kandidierte. Komplettiert wird der Vorstand durch den Vorsitzenden Harald Menkens, die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Angelika Schulte Strathaus und Rolf Schütze sowie Schriftwart Hannes Bogun. An der ersten Vorstandssitzung nach der Mitgliederversammlung nahmen am Dienstagnachmittag – natürlich im Haus Müller – auch Beirat Gerhard Heinemann und Dr. Wiebke Steinmetz als Vertreterin der regioVHS teil. Die nächste Aufgabe des Freundeskreises ist die Vorbereitung des Sommerfestes im Garten des Kulturhauses: Es wird am Sonnabend, 5. August, unter dem Motto „Weiße Nacht im Sommergarten“ gefeiert. Auch das zehnjährige Bestehen des Freundeskreises im Januar 2018 beschäftigt den Vorstand schon: „Wir tasten uns heran“, sagte Vorsitzender Harald Menkens.

Eine starke Beteiligung und beachtliche Schießergebnisse notierte der Schützenverein Ganderkesee bei seinem Pokalschießen: 20 Mannschaften mehr als im Vorjahr waren in der Schießhalle am Habbrügger Weg im Einsatz. Das beste Mannschaftsergebnis erzielten die Damen des SV Urneburg, die es auf 201,9 Ringe brachten. Mit etwas Abstand folgten die Damen aus Bergedorf (197,7) und Bookholzberg (197,3). Beste Einzelschützin war Sandra Bohlin vom SV Frisch drauf mit 52,5 Ringen – das entspricht einem Durchschnitt von 10,5.

Bei den Herren freute sich die Mannschaft aus Hoyerswege (198,2) über den ersten Platz, dahinter landeten die Teams aus Urneburg mit 197,3 und Bürstel-Immer mit 196,7 Ringen. Der Hoyersweger Ingo Claußen traf mit 51,6 Ringen am besten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Den Wettbewerb der Jugendlichen dominierte der SV Grüppenbühren (198,6 Ringe), der die Vertreter aus Adelheide (197,8) und Urneburg (193,6) auf die Plätze verwies. Mit Tobias Bücking (51,7) stellten die Urneburger den Einzelsieger. Den Wanderpokal hatte Vorjahressieger Urneburg zuhause gelassen – das machte aber nichts, denn dem Verein gelang die Titelverteidigung mit 197 Ringen. Auch das beste Einzelergebnis lieferte mit Bernfried Westermann ein Urneburger.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.