• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Faustball: Zwei Brettorfer Generationen erfolgreich Zwei Brettorfer Generationen erfolgreich

16.06.2010

LANDKREIS Alt und Jung gemeinsam auf dem Erfolgsweg: Bei den Faustball-Landesmeisterschaften der Schüler- und der Seniorenklassen am Sonntag in Wangersen gewannen zwei Generationen des TV Brettorf Edelmetall. Für die weibliche Jugend 14 gab’s Silber, für die Männer 45 sogar die Goldmedaille.

Die TVB-Mädchen setzten gleich im ersten Spiel des Tages ein Ausrufezeichen: Das Kreis-Derby gegen Ahlhorn gewannen sie dank einer konzentrierten Leistung mit 2:0 (11:9, 12:10). In den beiden weiteren Vorrundenspielen präsentierten sich die Brettorferinnen klar überlegen und standen nach Siegen gegen den SV Armstorf (11:7, 11:3) und den TuS Empelde (11:7, 11:2) ohne Satzverlust im Halbfinale.

In der Parallelgruppe wurde der Wardenburger TV nach einem 1:1 (8:11, 11:3) gegen den TK Hannover durch zwei sichere Siege über den SV Düdenbüttel (11:8, 11:7) und den TSV Essel (11:6, 11:6) Erster. Umso mehr gefordert wurde der WTV im Halbfinale, das er gegen Ahlhorn mit 2:1 (10:12, 11:9, 11:8) gewann. Hier zeigten auch die Brettorferinnen gegen Hannover beachtliche Nervenstärke: Nach 8:11 und 11:5 lag das TV-Team im Entscheidungssatz schon 6:9 zurück, kämpfte sich aber wieder heran und setzte sich mit 13:11 durch. Starke Angaben von Angreiferin Rika Meiners und präzises Vorspiel von Karen Kläner waren die Grundlage für den Finaleinzug. Auch die Abwehr mit Eileen Bruns und Jane Luthardt gab sich keine Blöße. Melanie Steenken, Laura Cording und Lara Prophel komplettierten den Erfolg der Mannschaft, zu der auch die verletzte Laura Koletzek gehört.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Endspiel boten die Brettorferinnen dem Wardenburger TV lange Paroli, am Ende verließen sie aber die Kräfte. Wardenburg gewann mit 2:1 (9:11, 11:6, 11:8) und vertritt Niedersachsen gemeinsam mit Hannover bei den Norddeutschen Meisterschaften. Der TV Brettorf indes muss sich nicht für die DM qualifizieren: Er richtet sie am 4./5. Dezember aus und ist mit seiner Mädchenmannschaft ohnehin dabei.

Souveräner Endspielsieg

In der männlichen Jugend 14 sicherte sich der Ahlhorner SV mit einem souveränen 2:0 (15:13, 11:8) gegen den SCE Gliesmarode im Finale die Goldmedaille. Der SV Moslesfehn schied im Halbfinale gegen Gliesmarode aus. Im Spiel um Platz drei unterlagen die Moslesfehner gegen den TK Hannover mit 1:2 (12:10, 6:11, 5:11).

Erfolgreicher waren die Männer 35 des SV Moslesfehn, die den Landesmeistertitel gewannen. Sie hatten es jedoch auch nur mit zwei Konkurrenten zu tun. Nachdem sie gegen beide Mannschaften je zweimal angetreten waren, lagen die Moslesfehner mit 8:0 Punkten vorne. Zweiter wurde der Ahlhorner SV (4:4 Punkte).

An der Nordmeisterschaft teilnehmen dürfen zudem die Männer 45 aus Brettorf, die nach dem Gewinn der Landesmeisterschaft in der Halle noch disqualifiziert wurden, weil sie mit Klaus Tabke einen Spieler aus der Niedersachsenliga eingesetzt hatten. Diesmal ist der Landesmeistertitel aber unanfechtbar und vor allem verdient: Nach drei souveränen Auftritten gegen den TSV Essel (11:4, 11:8), den MTV Oldendorf (11:6, 11:7) und den MTV Wangersen (11:5, 11:8) hatten die TVB-Senioren bereits vor dem letzten Spiel die Goldmedaille sicher.

Chance für Zweitangreifer

Der bis dahin stark schlagende Uwe Kläner ließ daraufhin gegen den TC Hameln Zweitangreifer Holger Steenken den Vortritt, der ebenfalls einen guten Eindruck hinterließ. Trotz eines 11:8-Startes reichte es aber nicht zum vierten Sieg – die weiteren Sätze gingen an Hameln. Mit den beiden TVB-Angreifern freuten sich Klaus Tabke, Holger Röpken, Frank Kläner und Hergen Schelling dennoch über den Titelgewinn.

Alt und Jung gemeinsam auf dem Erfolgsweg: Bei den Faustball-Landesmeisterschaften der Schüler- und der Seniorenklassen am Sonntag in Wangersen gewannen zwei Generationen des TV Brettorf Edelmetall. Für die weibliche Jugend 14 gab’s Silber, für die Männer 45 sogar die Goldmedaille.

Die TVB-Mädchen setzten gleich im ersten Spiel des Tages ein Ausrufezeichen: Das Kreis-Derby gegen Ahlhorn gewannen sie dank einer konzentrierten Leistung mit 2:0 (11:9, 12:10). In den beiden weiteren Vorrundenspielen präsentierten sich die Brettorferinnen klar überlegen und standen nach Siegen gegen den SV Armstorf (11:7, 11:3) und den TuS Empelde (11:7, 11:2) ohne Satzverlust im Halbfinale.

In der Parallelgruppe wurde der Wardenburger TV nach einem 1:1 (8:11, 11:3) gegen den TK Hannover durch zwei sichere Siege über den SV Düdenbüttel (11:8, 11:7) und den TSV Essel (11:6, 11:6) Erster. Umso mehr gefordert wurde der WTV im Halbfinale, das er gegen Ahlhorn mit 2:1 (10:12, 11:9, 11:8) gewann. Hier zeigten auch die Brettorferinnen gegen Hannover beachtliche Nervenstärke: Nach 8:11 und 11:5 lag das TV-Team im Entscheidungssatz schon 6:9 zurück, kämpfte sich aber wieder heran und setzte sich mit 13:11 durch. Starke Angaben von Angreiferin Rika Meiners und präzises Vorspiel von Karen Kläner waren die Grundlage für den Finaleinzug. Auch die Abwehr mit Eileen Bruns und Jane Luthardt gab sich keine Blöße. Melanie Steenken, Laura Cording und Lara Prophel komplettierten den Erfolg der Mannschaft, zu der auch die verletzte Laura Koletzek gehört.

Im Endspiel boten die Brettorferinnen dem Wardenburger TV lange Paroli, am Ende verließen sie aber die Kräfte. Wardenburg gewann mit 2:1 (9:11, 11:6, 11:8) und vertritt Niedersachsen gemeinsam mit Hannover bei den Norddeutschen Meisterschaften. Der TV Brettorf indes muss sich nicht für die DM qualifizieren: Er richtet sie am 4./5. Dezember aus und ist mit seiner Mädchenmannschaft ohnehin dabei.

In der männlichen Jugend 14 sicherte sich der Ahlhorner SV mit einem 2:0 (15:13, 11:8) gegen den SCE Gliesmarode im Finale die Goldmedaille. Der Ahlhorner SV schied im Halbfinale gegen Gliesmarode aus. Im Spiel um Platz drei unterlagen die Ahlhorner gegen den TK Hannover mit 1:2 (12:10, 6:11, 5:11).

Der SV Moslesfehn gewann den Landesmeistertitel der Männer 35. Die Mannschaft hatte es jedoch auch nur mit zwei Konkurrenten zu tun. Nachdem sie gegen beide Mannschaften je zweimal angetreten waren, lagen die Moslesfehner mit 8:0 Punkten vorne. Zweiter wurde der Ahlhorner SV (4:4 Punkte) vor dem SV Göhrde (0:8 Punkte).

An der Nordmeisterschaft teilnehmen dürfen die Männer 45 aus Brettorf, die nach dem Gewinn der Landesmeisterschaft in der Halle noch disqualifiziert wurden, weil sie mit Klaus Tabke einen Spieler aus der Niedersachsenliga eingesetzt hatten. Diesmal ist der Titel aber unanfechtbar und vor allem auch verdient: Nach drei souveränen Auftritten gegen den TSV Essel (11:4, 11:8), den MTV Oldendorf (11:6, 11:7) und den MTV Wangersen (11:5, 11:8) hatten die TVB-Senioren bereits vor dem letzten Spiel die Goldmedaille sicher. Der bis dahin stark schlagende Uwe Kläner ließ daraufhin gegen den TC Hameln Zweitangreifer Holger Steenken den Vortritt, der ebenfalls einen guten Eindruck hinterließ. Trotz eines 11:8-Startes reichte es aber nicht zum vierten Sieg – die weiteren Sätze gingen an Hameln. Mit den beiden TVB-Angreifern freuten sich Klaus Tabke, Holger Röpken, Frank Kläner und Hergen Schelling dennoch über den Titelgewinn.

Hergen Schelling Leitung / Redaktion für den Landkreis Oldenburg
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2701
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.