• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Zwei Clubs wollen Negativserie beenden

22.11.2014

Ahlhorn /Ganderkesee Für zwei Spiele hat Klaus Ebel nach dem Rücktritt von Trainer Detlef Blancke das Kommando bei den Bezirksliga-Fußballern des Ahlhorner SV. Das erste davon beschert dem abstiegsgefährdeten Tabellen-14. das Landkreisduell auf heimischem Platz gegen den Aufsteiger TSV Ganderkesee (Sonnabend, 14 Uhr).

Beide Mannschaften haben sich fest vorgenommen, eine Negativserie zu beenden: Die Ahlhorner wollen nach fünf Niederlagen hintereinander endlich wieder ein Erfolgserlebnis, die Ganderkeseer endlich den ersten Auswärtssieg dieser Saison.

„Aushilfstrainer sind auch keine Medizinmänner“, versucht Ebel, einem erhöhten Erwartungsdruck etwas entgegenzutreten. Dennoch gibt Ebel zu, dass er während der Trainingseinheiten bei seinen Spielern „einen Hoffnungsschimmer“ erkannt hat, um eine Trendwende einzuleiten.

Genau vor diesem Ebel-Effekt hat der TSV Ganderkesee etwas Respekt. „Wenn eine Mannschaft den Trainer wechselt, setzt das häufig neue Kräfte frei“, sagt der Co-Trainer des TSV, Ronald Feist. Aber noch viel mehr haben die Ganderkeseer mit ihrer eigenen Aufstellung in der Abwehr zu kämpfen, denn da fallen mit dem gesperrten Patrick Meyer (fünfte gelbe Karte), Niels-Hendrik Walch (Knöchelverletzung) und Timur Nakip (privat verhindert) drei Akteure aus. „Ahlhorn ist zwar nicht die torgefährlichste Mannschaft, aber das müssen wir erst mal kompensieren“, so Feist. Neben den beiden etatmäßigen Außenverteidigern Marc Rässler und Sven Apostel könnten Deniz Carrilho und Selim Kaya die Innenverteidigung bilden.

Auch der ASV muss auf einer Position improvisieren. Da mit Sebastian von Behren und Alexander Lohrey beide etatmäßigen Torhüter verletzt sind, wird Routinier Bernd Meyer zwischen die Pfosten gehen. Ansonsten hat Ebel die Qual der Wahl – was in dieser Saison eher ein Novum ist. Auf drei bis vier Positionen könnte sich der Fußball-Lehrer auch Veränderungen vorstellen. Die Favoritenrolle schiebt er dennoch dem TSV zu: „Das ist eine gute Mannschaft.“

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.