• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Lkw ausgebrannt – Verkehrsbehinderungen auf der A 29
+++ Eilmeldung +++

Dreieck Ahlhorner Heide
Lkw ausgebrannt – Verkehrsbehinderungen auf der A 29

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Zwei Siege zum Saisonabschluss

31.05.2016

Landkreis Drei Spiele mit Landkreisbeteiligung fanden zum Abschluss der Fußball-Bezirksliga der Frauen statt.

VfL Stenum - GVO Oldenburg 4:3 (1:2). Die VfL-Frauen fanden gegen den Gast aus Oldenburg gut in die Partie und erzielten in der 15. Spielminute durch Janine Celik die 1:0-Führung. Doch allzu lange hielt diese nicht, denn dem GVO gelang bereits zehn Minuten später der Ausgleichstreffer (Sarah Jakob/25.). Die Oldenburgerinnen drehten in der 34. Minute dann sogar die Begegnung und gingen durch Stephanie Schröder mit 2:1 in Front. „Wir waren in der ersten Halbzeit die spielbestimmende Mannschaft, die Gegentore kamen wie aus dem Nichts“, sagte Stenums Co-Trainer Mario Ahrens. Mit dem knappen Rückstand ging es in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel passierte eine Weile nichts, dann legte die Mannschaft von VfL-Trainerin Diana Decker aber los wie die Feuerwehr. Erst war Katrin Stefanski zur Stelle und egalisierte die Gästeführung (2:2/60.), bis der Auftritt von Ann-Kristin Willms folgte. Zwei Minuten nach dem Ausgleich erzielte Willms die erneute VfL-Führung (3:2/62.), ehe sie in der 65. Minute auf 4:2 erhöhte. Das 4:3 durch Marina Klys war nicht mehr als Ergebnismakulatur (85.).

VfL Stenum - SV Hemmelte 2:1 (2:0). „Wir wollten die Saison mit einem Sieg beenden“, so Ahrens – und das tat der VfL auch. Luisa-Marie Heck eröffnete in der 24. Minute den Torreigen für die Gastgeberinnen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff legte Josefine Voß nach und erhöhte auf 2:0 (42.). Hemmelte wollte den Sieg unbedingt, um sich in der Abschlusstabelle noch vor den VfL zu schieben. Vier Minuten nach dem Seitenwechsel war Christina Madle zur Stelle und verkürzte mit ihrem Treffer auf 2:1 (49.). In der Folge drängten die Gäste auf den Ausgleich, doch die Stenumerinnen hielten stand und setzten sich letztlich verdient durch. „Trotz der vielen Ausfälle haben wir eine starke Leistung abgerufen. Ich muss ein Lob für die Mädels aussprechen“, wertet der Co-Trainer den letzten Auftritt der Saison. Der VfL schließt die Spielzeit auf Platz fünf ab.

Sf Wüsting - 1. FC Ohmstede 6:1 (1:1). Wüsting ging nach 20 Minuten durch Nina Egbers in Führung, ehe Maxime Petersen nur eine Minute später den 1:1-Ausgleich besorgte (21.). Nach der Pause drehte Wüsting richtig auf. Zunächst schlug Egbers innerhalb von vier Minuten doppelt zu und schraubte das Ergebnis auf 3:1 (49./53.).

Dann war Viktoria Brandt zur Stelle und legte das 4:1 nach (69.), bevor Egbers mit ihrem vierten Treffer des Tages (72.) und Laura-Sophie Giron (73.) binnen einer Minute den Deckel drauf machten. Wüsting beendet die Saison auf dem vierten Tabellenrang. Für Sf-Trainer Oliver Gerrits war es zudem das letzte Spiel auf der Wüstinger Trainerbank. Der GVO Oldenburg sowie die SV Galgenmoor müssen in der kommenden Spielzeit in der Kreisliga starten. Friedrichsfehn zog vor Saisonbeginn zurück.

Niklas Benter Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2031
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.