• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
Nordwest-Zeitung landet heute später im Postkasten
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 21 Minuten.

Epaper Für Alle Ausgaben Freigeschaltet
Nordwest-Zeitung landet heute später im Postkasten

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Zweitakter knattern wieder auf dem Dorfplatz

08.07.2011

ACHTERNMEER Als mehrere Männer aus Achternmeer vor zehn Jahren beschlossen, ein Treffen für alte Mopeds zu veranstalten, hatte niemand der Initiatoren eine Ahnung, was sich daraus entwickeln würde. Mittlerweile ist das jährliche Mopedtreffen, immer am zweiten Sonntag im Juli, ein fester Bestandteil im Terminkalender der Oldtimerliebhaber im Nordwesten.

„Bis auf das jährliche Treffen des Kreidlerclubs Norden hatten die Liebhaber der Mopeds, Mokicks und Kleinkrafträder der 50er, 60er und 70er Jahr keine Heimat“, erinnert sich Norbert Beenken. Also startete ein kleiner Kreis begeisterter „Schrauber“ in Achternmeer ein eigenes Treffen. Mit durchschlagendem Erfolg: Schon beim allerersten Mal knatterten 80 Oldtimerfahrer auf ihren Maschinen nach Achternmeer und stellten ihre Maschinen, damals noch auf dem Parkplatz des SV Achternmeer, ab. Hier sei von Anfang an jedes etwas ältere motorisierte Zweirad – egal wie viel Hubraum es hatte– willkommen gewesen, erinnert sich Beeken.

Im Laufe der Jahre wuchs die Besucherzahl ständig, so dass die Liebhaber der Zweitakter auf den Dorfplatz am Dorfgemeinschaftshaus an der Korsorsstraße auswichen. „Auf diesem wunderschönen Gelände konnte sich das Treffen erst richtig entwickeln; wir sind in der Oldtimerszene richtig bekannt geworden“, blickt Beenken zurück. Im vorigen Jahr schauten mehr als 150 Fans und Liebhaber bei den Mopedfreunden vorbei. Das diesjährige Jubiläumstreffen war der renommiertesten Oldtimerzeitschrift Deutschlands in ihrer Juliausgabe sogar den „Veranstaltungstipp des Monats“ wert.

Einer der Gründe, warum Anfang der 1980er Jahre untergegangene Maschinen und Marken wie Kreidler Florett und Zündapp immer noch so viele Anhänger haben, hat praktische Gründe – die Zweitaktermotoren der mit 50 bis 80 ccm Hubraum ausgestatteten Oldtimer lassen sich mit ein wenig technischem Geschick selbst reparieren oder instandhalten. Original-Ersatzteile in brauchbarem Zustand gibt es zwar schon lange nicht mehr, doch auch dafür gibt es eine Lösung: „Hier ist längst ein Markt entstanden. Es gibt Hersteller, die sich auf den Nachbau von Ersatzteilen spezialisiert haben“, erklärt Beenken.

Die Mopedfreunde Achternmeer erwarten dieses Jahr zum Jubiläum mehr als 200 historische Mopeds, Roller und Motorräder. Auch Interessierte ohne Fahrzeug sind eingeladen, sich die „Jugendträume“ anzusehen und mit den Besitzern zu fachsimpeln. Auch wer Ersatzteile oder sogar ein komplettes Fahrzeug sucht, ist am 10. Juli in Achternmeer richtig.

Der Eintritt ist frei, Kaffee, Kuchen, Bratwürste und kalte, alkoholfreie Getränke gibt es zu „historischen“ Preisen. Weitere Informationen sind erhältlich unter Telefon  04407/5532 (abends)oder im Internet.

Weitere Nachrichten:

SV Achternmeer | Kreidler | Zündapp

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.