• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Zweiter Derbysieg für Brettorf

22.02.2016

Brettorf /Ahlhorn Als sich der TV Brettorf am Freitagabend bei seiner 4:0-Satzführung mit 10:9 den ersten Matchball holte, waren die ersten Zuschauer in der Ahlhorner Sporthalle bereits drauf und dran die Halle zu verlassen – doch wer wirklich ging, der verpasste eine der wohl spektakulärsten Aufholjagden der letzten Faustballjahre, wenn auch ohne Happy End.

Rückblick: Derby in der Faustball-Bundesliga zwischen dem Ahlhorner SV und TV Brettorf, das verspricht seit Jahren Spannung. Nach dem packenden 5:4 im Hinspiel hatten sich die 395 Zuschauer eine ähnlich knappe Begegnung gewünscht – doch die beiden Teams machten ihnen zunächst einen Strich durch die Rechnung. Brettorf startete mit Malte Hollmann, Tim Lemke, sowie Timo, Christian und Tobias Kläner. Ahlhorns Coach Thomas Neuefeind vertraute zu Beginn Tim Albrecht, Arne Grotelüschen Mats Albrecht, Paul Barklage und Karsten Bilger. Leichtes Abtasten bestimmte den ersten Satz. Auf beiden Seiten gab es noch eine zu hohe Fehlerquote, Brettorf machte letztendlich weniger und ging mit 11:9 in Führung. Auch im zweiten Durchgang rissen die ASV-Fehler nicht ab, Brettorf zog zu Beginn auf 7:3 davon. Nach einer Auszeit kämpften sich die Gastgeber dann zurück, doch ein Blockgewinn von Tobias Kläner gegen Tim Albrecht ließ den TVB auch Satz zwei eintüten.

Abschnitt drei startete für Ahlhorn verheißungsvoll. Gerade kurz geschlagene Bälle stellten Brettorf vor eine große Herausforderung. Doch nach 3:0-Führung des ASV beorderte TVB-Coach Ralf Kreye seinen Kapitän Christian Kläner nach vorne rechts – Brettorf drehte den Satz über 6:3 bis hin zum 11:5. Im vierten Durchgang reagierte Thomas Neuefeind dann, brachte Altmeister Nils Christoffer Carl im Angriff, Tim Albrecht rückte auf seine Stammposition als Zuspieler. Anders beim TVB: Hier setzte Neuefeinds Gegenüber auf die Jugend, Hauke Spille übernahm die Position in der Mitte. Keinem Team gelang es dann, sich im folgenden Satz abzusetzen, besonders stark präsentierte sich im Laufe der Begegnung Christian Kläner, der vorne rechts beeindruckende Bälle abwehrte. Beim Stand von 10:10, Brettorf nun mit Geburtstagskind Marc Lange für Malte Hollmann, punktete Tobias Kläner doppelt – 4:0 Brettorf. Ähnliches Bild auch im nächsten Satz, doch Brettorf nutzte seinen Matchball nicht und Ahlhorn kämpfte sich noch einmal ins Spiel (12:10).

Danach kam der ASV richtig in Fahrt, während Brettorf durch viele Wechsel nicht wirklich in seinen Spielfluss zurückfand. Angeführt von einem überragenden Nils Christoffer Carl wurde Ahlhorn sicherer, kam den Gästen immer näher und glich nach 11:5, 11:9 und 11:7 aus. „Nils hat Brettorf den sicher geglaubten Sieg noch einmal madig gemacht. Aber auch Arne Grotelüschen hat stark gespielt“, freute sich Thomas Neuefeind über seinen Angriff. Nichts für schwache Nerven war der Entscheidungssatz. Die Führung wechselte, Ahlhorn hatte beim 10:9 sogar einen Matchball, den wehrte Tobias Kläner ab und machte mit 12:10 den zweiten Brettorfer Derbysieg (5:4) in dieser Saison klar. TVB-Trainer Ralf Kreye war trotzdem nicht zufrieden: „Wenn wir so bei der DM auftreten, dann haben wir dort keine Chance ein Spiel zu gewinnen“, befürchtet er.

Sönke Spille Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.